Der britische Schauspieler Charlie Cox, Daredevil-Darsteller. (Keystone/AP Photo/John Carucci)

International

Charlie Cox sieht in Serie Parallelen zur Wirklichkeit

Der britische Schauspieler Charlie Cox sieht in der Netflix-Serie «Daredevil» durchaus Parallelen zur Wirklichkeit.
«Die Serie wird natürlich nicht nur von den Büchern beeinflusst, sondern auch von der Welt, in der wir im Moment leben», sagte Charlie Cox der Nachrichtenagentur DPA.

«Wir erlauben uns schon bestimmte Kommentare und legen Ähnlichkeiten nahe.» Charlie Cox spielt die Serien-Hauptrolle des blinden Anwalts Matt Murdock, der nachts zum Verbrecherjäger Daredevil wird. Die dritte Staffel der Serie wird vom 19. Oktober 2018 an im Netflix-Streamingdienst zu sehen sein.

Der Gegenspieler des Superhelden ist Wilson Fisk alias Kingpin – ein «Narzisst durch und durch», wie Cox sagte: «Es gibt sicher Menschen, die das Gefühl haben, von jemandem manipuliert zu werden, der diesem Charakter ähnelt». Bei allen Referenzen zur Wirklichkeit betonte Charlie Cox allerdings auch: «Wir machen eine Superhelden-Show und wollen uns selbst aber nicht zu ernst nehmen».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant