Featured Video Play Icon
Im Sonntags-Talk diskutieren FDP-Landrätin Christine Frey, SP-Präsident Pascal Pfister und CVP-Regierungsrat Lukas Engelberger. (Bild: Telebasel)

Basel

Spitalfusion, Mindestlohn und neue Billigairline

Im Sonntags-Talk diskutieren Christine Frey, Lukas Engelberger und Pascal Pfister über die Spitalfusion, die Mindestlohn-Forderung und die neue Billigairline.

Spitalgruppe: Jetzt bestimmt das Volk

Die beiden Gesundheitsdirektoren Thomas Weber, SVP Baselland, und Lukas Engelberger, CVP Basel-Stadt, dürfen jubeln. Oder vorerst aufatmen? In den Parlamenten Baselland und Basel-Stadt haben sie die Spitalfusion durchgebracht. Obwohl die sehr umstrittenen Standorte Bruderholz und Laufen erhalten bleiben. Obwohl nicht genau klar ist, wo gespart wird und ob das Personal nun schlechtere Konditionen hinzunehmen hat.

Obwohl nicht genau klar ist, ob der von den höchsten Krankenkassen-Beiträgen des Landes belastete Normalbürger überhaupt einen Effekt im Portemonnaie spürt. Obwohl nicht genau klar ist, wie das kolossale Konstrukt lenkbar ist und sich auf dem freien Markt bewährt. Obwohl nicht genau klar ist, wie die Privatspitäler die Spitalgruppe zu spüren bekommen, und ob es endlich zum notwendigen Bettenabbau kommt. Das letzte Wort hat das Volk. Im Sonntags-Talk trifft Regierungsrat Lukas Engelberger auf die härtesten Kritiker der Spitalgruppe.

Der Telebasel News Beitrag vom 12. September 2018. 

Basler Linke fordert einen Mindestlohn von 23 Franken

Von der Arbeit soll man leben können. Mit diesem Slogan lancieren elf Gewerkschaften und Parteien, unter ihnen die Regierungsparteien SP und Grüne, eine kantonale Mindestlohn-Initiative. «Angestossen habe die Linkspartei BastA! die Initiative», sagte Unia-Funktionär Thomas Leuzinger im Telebasel Talk. Die Initianten erkennen mehrere Bevölkerungsgruppen, die unter Tieflöhnen besonders leiden. So zum Beispiel die «Generation Praktikum» oder Frauen.

Der Telebasel News Beitrag vom 11. September 2018. 

Der Telebasel News Beitrag vom 11. September 2018. 

Gewerbler und Gastrounternehmen sehen in der Initiative eine schwere unternehmerische Belastung. Gegner sagen auch, dass die Initiative zu mehr Entlassungen und Sozialhilfebezügern führen werde. Vor vier Jahren lehnte die Schweiz eine Mindestlohn-Initiative wuchtig ab. Auch Basel-Stadt sagte mit über 60 Prozent Nein. Dennoch lässt das Seilziehen um zwei Stunden längere Ladenöffnungszeiten annehmen, dass die Initiative eine Chance haben könnte. Telebasel fragt: Darf es hingenommen werden, dass Menschen trotz Vollzeitjob kaum durchkommen oder zerstört die Initiative Unternehmungen?

Thomas Leuzinger von der Unia Aargau-Nordwestschweiz im Talk vom 11. September 2018.

Neue Billig-Airline: Chance oder Problem?

Die Meldung, dass eine neue Billig- und Langstrecken-Airline in Basel entstehen soll, verbreitete sich mit Überschallgeschwindigkeit in allen Online-Kanäle und dominierte in allen Medien die Schlagzeilen. 100 Millionen Dollar Investitionskapital sollen vier Airline-Veteranen suchen. 5‘000 Arbeitsplätze sollen entstehen. Eine Flotte von 38 Flugzeugen soll 45 Ziele auf fünf Kontinenten bedienen.

Der EuroAirport (EAP) werde zum Hub der neuen Gesellschaft. Der «Blick» hat bereits herausgefunden, dass das Basler Projekt eine «Grossmaul-Airline» sei.  Experten machen unterschiedliche Aussagen zu den Marktchancen. Wie auch immer, es stellt sich die Frage, ob diese Fluglinie eine Chance bedeutet oder mehr Probleme bringt. Seit Jahren haben sich die Anwohner des EAP organisiert und fordern Einschränkungen des Flugbetriebs. Wer dauernd «herumjettet», belastet das Klima. Der Baselbieter Grünen-Chef Balint Csontos will aus diesem Grund Inlandflüge verbieten. Telebasel fragt: Wäre diese neue Airline mehr Chance als Problem?

Der Telebasel Sonntags-Talk am 16. September 2018 ab 19:15 Uhr stündlich. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant