Featured Video Play Icon
Mutter Maia kümmert sich fürsorglich um ihr Junges. (Foto: Zoo Basel)

Basel

Doppelter Nachwuchs im Zolli

«Padma» ist der jüngste Spross der Orang-Utan-Familie im Basler Zolli. Maia (11) ist stolz auf ihre Tochter. Auch bei den Rappen-Antilopen gibt es Nachwuchs.

Wie es bei Orang-Utans üblich ist, wird Maia ihre Tochter als alleinerziehende Mutter betreuen. Padma (indonesisch für «Wasserlilie») ist Maias zweites Junges. Ihr erstes überlebte leider nicht, wie der Zolli am Mittwoch mitteilte. Padma wurde am 7. August geboren.

Maia kam 2012 mit ihrer Schwester Kila nach Basel. Sie war mit damals knapp vier Jahren noch sehr jung und hatte eine schwierige Zeit hinter sich. Ihre Mutter starb, als sie zwei Jahre alt war. Maia wurde von ihrer Schwester Kila adoptiert und grossgezogen. In der Natur bleiben Weibchen rund zehn Jahre bei ihrer Mutter, bevor sie selbstständig werden und selber Nachwuchs haben.

Nachwuchs auch bei Rappen-Antilopen

Nachwuchs gibt es auch bei den Rappen-Antilopen. Am 27. August kam ein weibliches Junges zur Welt. Mutter Ena (11) ist eine sehr erfahrene Kuh. Vater der kleinen Rappenantilope ist Felix (4), ein sehr grosser, schöner Bock mit schwarz glänzendem Fell. Auch er interessiert sich nicht allzu sehr für seinen Nachwuchs.

Noch ist das Fell des Jungtieres hell und flauschig. Mit dem Erwachsenwerden wird es einen glänzend dunkelbraunen Ton annehmen. Bis Hörner wachsen, wird es ebenfalls noch dauern. Dann aber werden sie von kurzen Stümpfen zu stattlichen Säbeln heranwachsen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant