Featured Video Play Icon
Der Beitrag in den Telebasel News vom 8. September 2018.
Basel

BVB-Direktor musste sich erklären

Vor gut einem Monat gaben die BVB bekannt, dass sie ausserordentliche Geleiseschäden entdeckt hatten. Am BVB-Besuchstag stellten Besucher Fragen.

Am Tag der offenen Tür der Basler Verkehrsbetriebe (BVB) vom 8. September 2018 hatte das Publikum Gelegenheit, BVB-Direktor Erich Lagler Fragen zu stellen. Nebst Fragen zu rutschigen Holzsitzen und fehlenden Haltegriffen wurden Fragen zu Geleiseschäden gestellt. Schon länger bekannt ist, dass das Schienensystem der Tram in einem schlechten Zustand ist. Offenbar hatten die BVB jahrelang zu wenig investiert.

Abgenutzte Tram-Räder und…

Erich Lagler ist seit vier Jahren neuer Direktor der BVB, und Anfang August 2018 gab er weitere Geleiseschäden bekannt, die für ihn überraschend kamen. Es stellte sich heraus, dass die Niederflur-Tram für Schäden an Geleisen verantwortlich sind, die erst vor einem Jahr erneuert worden waren. Ursache sind einerseits sogenannte Hohlläufe bei den Tramrädern, wenn die Räder nicht mehr platt aufliegen sondern stärker auf die Geleisekanten drücken. Dafür sind die Niederflur-Tramtypen Flexity und Combino verantwortlich.

schiefe Radstände schädigen Geleise

Zweite Ursache sind laut BVB die Radstände des Combino. Weil sie teilweise Fehlstellungen aufwiesen und nicht mehr parallel zu den Geleisen liefen, wurden die Schienen stärker als regulär belastet. Die Fehler an den Radstellen seien inzwischen behoben, sagt Erich Lagler. Unklar ist, wer für diese Missstände verantwortlich ist. Der BVB-Verwaltungsrat hat deshalb eine externe Untersuchung in Auftrag gegeben. BVB-Direktor Erich Lagler hat bis zum Ende dieser Untersuchung zwei Kadermitarbeiter des technischen Bereichs freigestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel