Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 5. September 2018. (Video: Telebasel)

Basel

Salvi zelebriert den Morgestraich in der Kirche

Kein Witz: Heute um vier Uhr morgens trommelte Renato Salvi die Medien in der Elisabethenkirche zusammen - dem Ort seiner neuen Vorfasnachtsveranstaltung.

Eigentlich wäre es ja ein Sakrileg, den Morgestraich ausserhalb der Fasnacht einzuläuten oder gar auf dem Piccolo zu spielen. Renato Salvi wusste aber einen eleganten Ausweg: Nicht Pfyffer und Tambouren, sondern eine Kirchenorganistin stimmte heute punkt vier Uhr morgens diesen Marsch an.

Jawohl, richtig gehört: Der Schauspieler veranstaltete tatsächlich an einem Septembermorgen zu Morgestraichzeiten die Pressekonferenz. Damit wollte er präsentieren, was es mit seiner neuen Vorfasnachtsveranstaltung Kòpfladäärnli, die im Februar 2019 Premiere feiern wird, auf sich hat.

Die früheste Pressekonferenz aller Zeiten

Gerade mal zwei Medienvertreter wagten sich in aller Herrgottsfrühe in die Offene Kirche Elisabethen. «Ganz viele haben angerufen und gefragt, ob es ein Druckfehler sei», sagt Renato Salvi. «Sie haben sich also damit auseinandergesetzt – das wollten wir, das Ziel ist erreicht».

Nach elf Jahren Fasnachtskiechli gehen die beiden Köpfe des Komiker-Duos Almi und Salvi getrennte Wege. Während Patrick Allmandinger im Februar das Läggerli aus der Taufe heben wird, heisst Salvis neue Vorfasnachtsveranstaltung Kòpfladäärnli.

Schnitzelbank mit Kirchenorgel

Speziell daran: Sie wird in der Elisabethenkirche über die Bühne gehen. Gleich sieben Schnitzelbänke – als bekannter Name darunter «dr Schwoobekäfer » – stehen auf dem Programm. Das Pfyffer-Ensemble Piccobelli, der Sänger Vital Jauslin und die Organistin Susanne Böke werden das Ganze musikalisch untermalen. Piccolo und sogar Schnitzelbankverse werden eventuell auf die Kirchenorgel treffen, wie Salvi verspricht.

Rahmenstücke dürfen auch nicht fehlen. Die Texte stammen aus Salvis Feder. Der Basler bekommt aber Unterstützung aus Düsseldorf: Der Kabarettist Frank Küster, der auch schon für Comedy-Stars wie Dieter Nuhr und Harald Schmidt getextet hat, wird für das vierköpfige Schauspielensemble auch ein paar Pointen liefern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant