Neu steht bei ihm nicht mehr «Cümart», sondern «Cömert» auf dem Trikot. (Bild: Keystone)

Basel

Wenn plötzlich ein anderer Name auf dem Trikot steht

Es ist eine Seltenheit im Profi-Fussball. Der Nachname eines Spielers ändert sich. Dies ist beim FC Basel geschehen.

Noch findet man den 20-jährigen Innenverteidiger des FC Basel unter dem Namen Eray Cümart auf Wikipedia oder tranfermarkt. Noch. Denn auch dort wird der Name des FCB-Profis angepasst werden. Sein richtiger Name lautet nämlich Eray Ervin Cömert.

Bei der Einwanderung falsch übernommen

Als Erays Vorfahren, genauer gesagt seine Grosseltern, in die Schweiz kamen, wurde aus dem Familienname «Cömert» fälschlicherweise «Cümart». Die Familie trug den Namen die letzten Jahrzehnte wohl oder übel, da es rechtlich sehr kompliziert gewesen wäre, diesen wieder zu ändern.

Nun wurde der Familie des FCB-Spielers die Korrektur der offiziellen Papiere und die Änderung des Namens zurück zu «Cömert» vereinfacht, schreibt der FC Basel auf seiner Homepage. Neu heisst der Innenverteidiger also Eray Cömert. Auch wenn es noch eine Weile dauern kann, bis diese Namensänderung auch in allen Bereichen des Fussballs angelangt ist, so ist der Name «Cümart» seit heute offiziell nicht mehr im FCB-Kader vorhanden.

Ob Eray Cömert heute bereits mit seinem «neuen» Namen auf dem Trikot ins Joggeli einlaufen wird, sehen Sie ab 20 Uhr (gegen Vitesse Arnheim) live im Joggeli oder aber auch im Live-Ticker auf telebasel.ch oder in der App.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant