(Symbolbild: Pixabay)

Schweiz

Pizzakurier brettert ohne Fahrausweis durch Küssnacht

Geliefert ist ein Pizzakurier, der am Donnerstagabend in Küssnacht innerorts mit 101 Stundenkilometern in eine Polizeikontrolle geriet.

Erlaubt wären an der Stelle 60 Stundenkilometer. Das war aber nicht sein einziger Verstoss gegen das Strassenverkehrsgesetz.

Die Kantonspolizei Schwyz führte laut eigenen Angaben an der Luzernerstrasse in Küssnacht eine Geschwindigkeitskontrolle durch, als ihr kurz vor 19.30 Uhr der polnische Pizzakurier ins Netz ging. Die Polizisten stellten fest, dass der Lenker über keinen gültigen Führerausweis verfügt.

Zudem verlief die beim Beschuldigten durchgeführte Atemalkoholmessung positiv. Der 32-jährige Mann wird sich bei der Staatsanwaltschaft Innerschwyz verantworten müssen.

1 Kommentar

  1. ich frage mich wirklich, warum bestellen die Leute Pizza aus Polen? Die ist doch schon längst kalt nach dem langen Weg, auch wenn der Kurier mit überhöhter Geschwindigkeit den langen Weg absolviert hat. Wenn, dann hätte ich zumindest die Pizza in Italien bestellt, wäre geschmacklich sicher besser gewesen und um einiges wärmer…Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant