Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 8. August 2018.
Basel

Banküberfall in Riehen

Nach einem Überfall auf die Kantonalbank in Riehen hat die Polizei einen mutmasslichen Tatverdächtigen festgenommen.

Der Überfall auf die Filiale der Basler Kantonalbank im Rauracherzentrum in Riehen hatte sich kurz vor 16 Uhr ereignet, wie Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt auf Anfrage von Telebasel sagte. Es habe es keine Verletzten, keinen Schusswechsel und keine Geiselnahme gegeben.

Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt im Interview. (Video: Telebasel)

Nach ersten Erkenntnissen habe der Bankräuber eine der drei Bankangestellten mit einer Waffe bedroht und sie aufgefordert, ihm Geld auszuhändigen. Den Angestellten sei es jedoch gelungen, den Unbekannten hinzuhalten und den Alarm auszulösen. In der Bank befand sich auch eine Kundin.

Der Täter flüchtete in der Folge ohne Beute in die Tiefgarage des Rauracherzentrum Riehen. Nach einer intensiven Fahndung habe eine Patrouille der Grenzwache und der Kantonspolizei den mutmasslichen Täter beim Rauracherzentrum festnehmen können.

Die Geschäfte und Büros des Rauracherzentrums waren gemäss den Angaben für anderthalb Stunden aus Sicherheitsgründen gesperrt, da eine Beteiligung weiterer Täter am Überfall anfänglich nicht ausgeschlossen werden konnte. Auch die umliegenden Strassen wurden für den Verkehr gesperrt. Weitere Abklärungen zum Überfall laufen.

«Ich habe schwer bewaffnete Polizisten gesehen»

Die Anwohner zeigten sich besorgt. «Ich habe die schwer bewaffneten Polizisten mit Sturmgewehren gesehen und machte mir Sorgen», berichtete ein Telebasel-Leser-Reporter. Das Gebiet sei bis zum Quartier Habermatten abgesperrt gewesen. «Die Polizei hat in den Strassen den Weg mit Autos versperrt».

(Video: Leser-Reporter/Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel