Featured Video Play Icon
Die FCB-Spezialsendung vom Samstag, den 11. August 2018. (Video: Telebasel)

Basel

FCB-Spezial: Die Krise zum Saisonstart

Es herrscht eine turbulente Zeit beim FCB. Alle Ereignisse und Stimmen zu diesem FCB-Tief gibt es in einer Spezialsendung am Samstag ab 19:15 Uhr stündlich.

Fünf Niederlagen (inklusive Testspiele) in Folge waren zu viel für den EX-FCB-Trainer Raphael Wicky. Der Walliser musste einen Tag nach der Rückreise vom Hinspiel in Thessaloniki und der resultierenden 2:1 Niederlage gegen PAOK Saloniki den Posten per sofort räumen. Anstatt sofort die Beweggründe für diese Entlassung zu erklären, hüllt sich die FCB-Führung in Schweigen.

Nach Wicky-Entlassung: FCB fällt noch tiefer

Übernommen hat interimistisch Alex Frei. Dieser wollte den Spielern neues Selbstvertrauen einhauchen, was aber gründlich schief ging. Das erste Spiel unter Alex Frei ging in die Westschweiz zu Aufsteiger Neuchâtel Xamax. Doch da konnten die Basler nicht gewinnen und mussten kurz vor Ende den Ausgleichstreffer zum 1:1 Endstand hinnehmen. Im Anschluss an dieses Spiel bricht Marco Streller endlich das Schweigen und spricht erstmals über die Entlassung von Raphael Wicky, welche dort schon drei Tage zurück lag.

Am darauffolgenden Mittwoch, 1. August, fand das Rückspiel gegen PAOK Saloniki im St. Jakobpark statt. Gegen die Griechen hätte ein 1:0 Sieg gereicht, es kam aber ganz anders. Der FCB rief in diesem Spiel die mit Abstand schlechteste Leistung ab. Nach der 0:3 Niederlage und dem damit verbundenen Ausscheiden aus der Champions Legaue-Qualifikation, appellierte Alex Frei an seine Spieler, dass sie erwachsen werden müssten – der Tiefpunkt.

Hoffnung auf Besserung

Keinen Tag später, am 2. August, stellte der FCB-Vorstand den neuen Trainer vor. Mit Marcel Koller fand der FCB genau das, wonach er gesucht hatte: Einen erfahrenen Trainer. Dieser hatte dann genau drei Tage Zeit, um mit der Mannschaft zu arbeiten, denn dann stand am Samstag, 4. August, das Heimspiel gegen GC auf dem Programm. Grosse Fragezeichen hingen in der Luft: Wie fest kann Marcel Koller den FCB in dieser kurzen Zeitspanne prägen?

Und dann kam das Spiel. Noch nie in dieser Saison hatte man einen FCB auf diesem Niveau gesehen. Die Mannschaft war hungrig und bissig. Sie wollte unbedingt gewinnen und das machte sie dann auch. Ein 4:2 -Sieg bedeutete zwar noch nicht gerade die Befreiung, für das lief noch zu viel schief (Platzverweis, zwei Gegentore), aber es war schon einmal ein riesen Schritt in diese Richtung.

Marcel Koller hat innerhalb von wenigen Tagen der Mannschaft ein ganz anderes Gesicht verliehen. Das schürt Hoffnung auf eine gute Saison des FCB unter dem Zürcher Trainer. Denn, wenn er in drei Tagen bereits so viel geschafft hat, was ist dann in der ganzen Saison noch möglich?

Die FCB-Spezialsendung am Samstag, 11. August 2018 ab 19:15 Uhr stündlich. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant