Schafft es Sauber-Pilot Leclerc auch in Ungarn unter die besten zehn?

Basel

Formel 1 im Live-Ticker: Qualifying in Ungarn

Die Formel 1 gastiert dieses Wochenende in Budapest. Verfolgen Sie das Qualifying zum GP von Ungarn hier im Live-Ticker.
Qualifying zum GP von Ungarn
Rangliste nach Q3
RangFahrerTeamLand
1Lewis HamiltonMercedes
2Valtteri BottasMercedes
3Kimi RäikkönenFerrari
4Sebastian VettelFerrari
5Carlos SainzRenault
6Pierre GaslyToro Rosso
7Max VerstappenRed Bull
8Brendon HartleyToro Rosso
9Kevin MagnussenHaas F1
10Romain GrosjeanHaas F1
11Fernando AlonsoMcLaren
12Nico HülkenbergRenault
13Daniel RicciardoRed Bull
14Marcus EricssonSauber
15Lance StrollWilliams
16Stoffel VandoorneMcLaren
17Charles LeclercSauber
18Esteban OconForce India
19Sergio PerezForce India
20Sergey SirotkinWilliams
Hamilton holt sich die Pole!

Der Weltmeister haut in der letzten Runde nochmal einen raus und holt sich die Pole. Hinter ihm rangiert sich Teamkollege Valteri Bottas als Zweiter.

Ferrari ist damit geschlagen. Räikkönen und Vettel müssen sich mit den Plätzen 3 und 4 zufrieden geben.

Noch eine Minute

Können Lewis Hamilton und Sebastian Vettel noch reagieren? Es führt immer noch Kimi Räikkönen.

Räikkönen schlägt zurück

Der Finne im Ferrari übernimmt die Führung. Er nimmt Hamilton eine knappe halbe Sekunde ab.

Hamilton legt nach

Hamilton verbessert sich gleich nochmal um eine Sekunde und festigt seine Führung. Auch Vettel verbessert sich zwar, kommt aber weiter nicht an Hamilton ran.

Hamilton mit erster Bestzeit

Der Brite im Mercedes nimmt im ersten Versuch seinem Teamkollegen Bottas knapp eine Zehntel ab. Vettel im Ferrari verliert über zwei Sekunden.

Los geht's mit Q3

12 Minuten haben die verbliebenen zehn Fahrer Zeit, eine möglichst schnelle Runde hinzulegen. Sie tun dies jetzt alle mit Regenreifen. Keine einfachen Bedingungen in Ungarn.

Ende von Q2

Die zehn Autos, welche in Q3 um die Pole kämpfen, stehen fest. Die besten Karten scheint Ferrari-Pilot Sebastian Vettel zu haben.

Sauber schafft es nicht in die Entscheidung. Ericsson wird morgen von Platz 14 und Leclerc von Platz 17 aus ins Rennen gehen.

Es geht nicht mehr viel

Der Regen ist nun so stark, dass sich kaum noch jemand verbessern können wird. Die Entscheidung in Q2 könnte damit schon gefallen sein. Vettel hat noch immer die beste Zeit zu Buche stehen und auch die andern Favoriten haben sich vorne eingereiht. Mit Ausnahme von Daniel Ricciardo im Red Bull, welcher nur auf Rang 13 liegt.

Direkt dahinter klassiert sich Sauber-Pilot Markus Ericsson, womit auch er Q3 verpassen wird.

 

Jetzt oder nie

Da die Strecke immer nasser und damit immer langsamer wird, müssen alle verbliebenen Fahrer jetzt so schnell wie mögliche eine gute Runde hinlegen. Gar nicht so einfach, es schüttet jetzt so richtig!

Der Regen kommt wieder

Die Strecke scheint nun wieder zu nass, um mit Trockenreifen zu fahren. Sebastian Vettel ist im Moment der einzige, der auf Intermediates unterwegs ist. Der Deutsche legt eine erste Zeit vor.

Nun folgt Q2

15 Fahrer sind noch dabei, die besten 10 schaffen es dann ins Q3 und kämpfen um die Pole.

Leclerc erwischt es

Der Monegasse im Sauber landet auf Platz 17 und verpasst damit den Sprung in Q2. Dafür ist sein Teamkollege Markus Ericsson dabei.

Die beste Zeit in Q1 fährt Sebastian Vettel im Ferrari.

Spannung schon im Q1

Vier Minuten bleiben im Q1 um unter die besten 15 zu kommen. Aufgrund der schwierigen Streckenbedingungen scheint sich keiner der Fahrer sicher fühlen zu können.

Schnellere Zeiten mit Trockenreifen

Die Strecke trocknet im Moment eher ab. Einige Fahrer versuchen es jetzt mit den ultraweichen Trockenreifen. Und prompt purzeln die Zeiten. Das Klassement wird ordentlich durcheinandergebracht. Markus Ericsson und Charles Leclerc im Sauber zur Zeit beide unter den besten 15, somit wären sie im Q2.

Räikkönen mit erster Bestzeit

Der Finne hat die erste schnelle Runde bisher am schnellsten absolviert. Er nimmt seinem Ferrari-Kollegen Vettel gut drei Zehntel ab. Die beiden Sauber verlieren mehr als drei Sekunden auf die Zeit von Räikkönen.

Kommt der Regen?

Noch ist die Strecke einigermassen trocken. Nur wenige Kilometer davon entfernt schüttet es aber wie in Kübeln. Bringt also das Wetter das Qualifying durcheinander?

Zu Beginn von Q1 fahren jedenfalls alle sofort raus, um sicher schon mal eine schnelle Runde drehen zu können.

Ferrari im Training vorne

In den Trainings vor dem Qualifying machte Ferrari auf dem Hungaroring den stärksten Eindruck. Mit Sebastian Vettel und Kimi Räikönnen mithalten konnten einzigi die beiden Red Bull von Max Verstappen und Daniel Ricciardo. Mercedes mit Weltmeister Lewis Hamilton bekundete indes Mühe.

Mühe hatten auch die Sauber-Fahrer. Marcus Ericsson und Charles Leclerc fuhren auf die letzten Ränge. Können sie sich heute steigern?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*