Featured Video Play Icon

Region

Elsässer, die kein Elsässisch können

In dieser Folge geht's über die Grenze ins Elsass, genauer nach Hésingue oder «Häsige», von wo Hansjörg Wilhelm von seinen Nachbarn berichtet.

Telebasel News-Produzent Hansjörg Wilhelm lebt seit Jahren am Rand von in «Häsige», wie die Elsässer ihr Dorf, etwa fünf Auto-Minuten von Basel entfernt, nennen.

Wilhelm lebt dort mitten unter Franzosen, wobei der Ausdruck «Franzosen» bewusst verwendet wird, da das mit den «Elsässern» so eine Sache ist. Natürlich gibt es sie noch. Die Statistik zählt etwa 1,7 Millionen Menschen zu den Elsässern. Nur sprechen längst nicht mehr alle «elsässisch».

Auch die Nachbarn von Hansjörg Wilhelm nicht. Zumindest nicht die, die er für die Sommerserie «Telebasel bi de Noochbere» portraitiert.

Da wären einmal Dominique Maillard, mit dem der News-Produzent seit elf Jahren Seite an Seite wohnt. Er arbeitet als «Surveillant» in St. Louis und spricht… kein Wort Deutsch. Dafür weiss der Surveillant, wie viele Kameras das Städtchen St. Louis Tag und Nacht überwachen.

Auch mit Samantha Thwaites, die ebenfalls schon etliche Jahre im Elsass zu Hause ist und in ihrem Bed & Breakfast Gäste aus aller Welt betreut, kam leider kein elsässisches Gespräch zustande. Dafür knabbert ihr Hund gerne an Mikrofonen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant