(Bild: Keystone)

Basel

Hitzewelle: Was tun für die Pflanzen?

Wir haben heisse Tage und eine anhaltende Schönwetterlage. Dies fordert die richtige Versorgung der Pflanzen mit Wasser. Hier einige hilfreiche Tipps.

1. Wie viel Wasser benötigt die Pflanze? 

Einige unserer Sommerpflanzen sind für trockenere Zeiten gut gerüstet (z.B. Palmen, Oliven usw.). Andere hingegen haben einen sehr hohen Wasserbedarf. Daher gilt es sich zu informieren, wie viel Wasser für welche Pflanze benötigt wird.

2. Nicht in der Mittagshitze wässern

Wassertropfen auf den Blättern sind bei starker Sonneneinstrahlung wie kleine Lupen, die das Blatt erhitzen und zerstören können. Wenn gewässert wird, dann mit einer Giesskanne lediglich die Erde wässern. Ohne dass die Blätter nass werden.

3. Kein kaltes oder heisses Wasser nehmen

Je nach Empfindlichkeit der Blätter kann heisses oder kaltes Wasser die Blätter zerstören.

4. Wassermenge dosieren

Trockene Erde nimmt Wasser nicht gut auf. Daher gilt es den Boden mit wenig Wasser anzufeuchten und nach einer halben Stund mit dem giessen zu beginnen.

5. Die richtige Brause wählen

Am idealsten ist es, wenn man ein Giessrohr mit Brause hat. So kann man bequem erdnah unter den Blättern Wasser geben.

6. Rasen zum richtigen Zeitpunkt wässern

Den Rasen sollte man in grösseren Abständen, mehrere Tage, intensiv giessen. Am geeignetsten ist es um vier Uhr morgens. Durch die kühleren Temperaturen hat man weniger Wasserverlust durch Verdunstung und der Rasen trocknet wieder ab, bis er am Morgen betreten wird.

Weiter Informationen Rund um den Garten finden Sie in unserem Garten Channel oder hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*