Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 8. Juli 2018.

Basel

«Es braucht nur drei Baselbieter Regierungsräte»

Der Staatsvertrag zur gemeinsamen Gesundheitsregion könnte vom Baselbiet in zwölf Jahren gekippt werden. was wären die Konsequenzen?

Die Gesundheitskommissionen der beiden Basel stimmten dem Staatsvertrag für eine gemeinsame Gesundheitsregion zu.

Laut Kaspar Sutter von der SP Basel-Stadt hänge ein Damoklesschwert über dem Staatsvertrag zwischen den beiden Basel zur Spitalfusion. In zwölf Jahren könne das Baselbiet den Vertrag nämlich künden. Es brauche für eine Mehrheit ja nur drei Regierungsräte.

(Video: Telebasel)

Gesetzt der Fall, der Staatsvertrag würde in zwölf Jahren wirklich gekippt, was würde dann passieren? Telebasel erklärt das Worst Case-Szenario von Kaspar Sutter und zeigt die Konsequenzen auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Auch interessant