(Bild: Telebasel)

Partner Content

Naturstein im Garten

Natursteine sprechen unsere Sinne an und beleben den Garten durch ihre natürliche Ausstrahlung.

Wann sind Sie das letzte Mal barfuss über einen Kiesweg gegangen oder haben sich auf eine von der Sonne erwärmte Steinplatte gelegt?

Die Auswahl an Natursteinen mit unterschiedlichen Farben, Musterungen und
Oberflächen ist unglaublich vielfältig. Durch eine Bearbeitung der Oberfläche,
durch das gewählte Verlegemuster und das Plattenformat können weitere Effekte erzielt werden.

Effekte mit Naturstein

Der enge Eingangsweg erscheint plötzlich breiter, der vorher trostlose Sitzplatz
lädt zum Verweilen ein und der Pool wirkt durch die Randbeläge aus Naturstein edel und zeitlos. Natursteine sehen nicht nur schön aus, sondern übertreffen in Dauerhaftigkeit, Frost- und Tausalzbeständigkeit meist die alternativen Zementprodukte. Je nach Gartenstil und gewünschter Ausstrahlung bieten sich andere Gesteinsarten an.

Entscheidend: Die Farbwahl

Bei einem mediterranen Garten wer den eher «warme» Farben, also zum Beispiel
ockerfarbige Quarzsandsteine oder rötlicher Porphyr verwendet. Soll es ein moderner, schlichter Garten werden? Dann empfehlen sich Gesteine wie Basalt oder Gneis in Grau- oder Schwarztönen. Die unterschiedlichen Materialeigenschaften der Natursteine bedingen viel Fachwissen und Erfahrung bei Auswahl, Bearbeitung und beim Verlegen.

Neue Verlegetechniken

Betreffend Verlegetechnik und Hilfsprodukte hat in den letzten zehn Jahren eine
beachtliche Entwicklung stattgefunden. Wurde früher bei einem Natursteinbelag
mit Mörtelfugen oft armierter Beton als Fundation eingesetzt, versucht man heute
mit wasserdurchlässigen Fundationsschichten aus Sickerbeton, Bettungsschichten aus Splittbeton und dem Einsatz von Trasszement Ausblühungen und Frostschäden zu vermeiden. Für die Fugen sind Spezialmörtel erhältlich, die verbesserte Haft- und Elastizitätseigenschaften aufweisen. Bei offenen oder gestossenen Fugen reicht nach wie vor ein frostsicherer Kieskoffer in der Nutzung angepasster Stärke sowie eine
Bettungsschicht aus Splitt.

Vom Verlegen auf Sand muss abgeraten werden, da dieser leicht ausgeschwemmt oder durch Ameisen abtransportiert wird. Damit Sie an Ihrem Naturstein lange Freude haben, empfehlen wir Ihnen, für den Einbau einen Fachbetrieb beizuziehen.

(Text von Luzius Gschwind von den Gärtnermeistern beider Basel)

Aktuelle Gartenthemen auf Telebasel

«Im Garte» heisst «viel Natur! Hautnah bei den Pflanzen dran sein. Aktuelle Gartenthemen, welche hoffentlich inspirieren», sagt die Moderatorin Susanne Hueber. Es mache gleich Lust, selber anzupacken. Denn: «Es ist immer wieder faszinierend, wie aus einem einfachen Garten mit ein paar Kniffs eine Wohlfühloase entstehen kann.»

Fragen oder Inputs zur Sendung? Schreiben Sie eine Mail an garten@telebasel.ch. Wollen Sie noch mehr zum Thema Garten? Im Telebasel Garten-Channel finden Sie laufend neue spannende Themen.

«Im Garte» auf Telebasel von Mitte Mai bis Anfang November. Die dritte Folge: Am Samstag, 16. Juni 2018, um 19:35 Uhr und dann stündlich in der Wiederholung. 

Weitere Sendetermine:

  • 7. Juli 2018
  • 4. August 2018
  • 18. August 2018
  • 1. September 2018
  • 22. September 2018
  • 13. Oktober 2018
  • 3. November 2018

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant