Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam-Beitrag vom 26. Juni 2018.

Baselland

«Ich wusste zuerst nicht, ob ich das überleben werde»

Musiker Damian Lynn sprach mit Glam über die gestartete Open Air-Saison und seinen «Menschlichen-Fakel»-Auftritt im SRF WM-Song «Feel The Heat».

Der bald 27-jährige Musiker Damian Lynn machte jüngst Schlagzeilen, weil er sich im offiziellen SRF WM-Song «Feel The Heat» anzünden liess. Eine Erfahrung, die er sein Leben lang nicht vergessen wird.

(Video: Youtube)

«Hey, wir machen noch etwas Extremeres»

Er sei zwar ein richtiger Adrenalin-Junkie – liebe den Nervenkitzel. Doch die Szene sei dann schon speziell gewesen. Zuerst wurde Lynn für den Videoclip-Dreh durch die Wüste Marrakeschs gejagt. «Um sicher zu sein, dass Damian die Hitze spürt, liessen wir ihn durch die Sahara rennen», heisst es im Making of-Video auf Youtube.

Doch dann hiess es zwei Tage später: «Hey, wir machen noch etwas Extremeres. Wir zünden dich am ganzen Körper an», sagt Lynn gegenüber Glam. So sei sein Auftritt im Video dann doch etwas Spezielles gewesen. «Bungee Jumping oder Skydiving: Das kannst du überall buchen und reservieren.» Seine Filmcrew habe zuerst zudem Abklärungen machen müssen, ob dieser Stunt von einem unerfahrenen «Stuntman» überhaupt gemacht werden darf. Verhandlungen seien nötig gewesen. «Ich wusste zuerst nicht, ob ich es überlebe», scherzt der Luzerner. «Aber ja, ich bin noch da.»

Nicht nur ein Künstler im Fokus

Mit seinem Auftritt am Leimentaler Open Air am 15. Juni sei nun für ihn die Open Air-Saison so richtig gestartet. Eine Zeit, auf die er sich freuen würde: «Es ist so ein bisschen das Spielen unter freiem Himmel.»

Seine Auftritte seien aber auch immer mit etwas Unsicherheit verbunden, gibt Lynn zu. Spielt das Wetter mit, werden Leute kommen? «Im Vergleich zu anderen Konzerten kommen die Leute bei einem Festival nicht nur wegen dir.» Die anderen Künstler und die Festival-Stimmung seien gerade so ausschlaggebend für einen Besuch, ist sich der Luzerner bewusst.

Damian Lynn steht bereits nächsten Freitag wieder im Einsatz, am Jugendfest Villmergen in Wohlen, auf der Bühne. Dann geht es für ihn bis September Schlag auf Schlag weiter – natürlich rein musikalisch und ohne Flammen um seinen Körper herum.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant