Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 22. Juni 2018.

Basel

Herausforderung für Eltern

Geht es nach der Baselstädter Regierung, dann dürfen die Kitas weiterhin bis zu vier Wochen dicht machen.

Viele berufstätige Eltern, welche ihre Jüngsten in Kindertagestätten schicken, kennen das Problem: An einigen Wochen im Jahr, müssen sie eine alternative Betreuung organisieren. Dies weil die Kita Betriebsferien hat und für mehrere Wochen geschlossen wird. Am Mittwoch hat der Regierungsrat seinen Entwurf zur Totalrevision des Tagesbetreuungsgesetzes vorgestellt. Laut Mitteilung der Regierung soll das neue Gesetz einige Verbesserungen mit sich bringen. An den Regelungen zu den Betriebsferien soll sich allerdings nichts ändern.

LDP Regierungsrat und Bildungsminister Conradin Cramer bestätigt dies gegenüber Telebasel. Wie bisher sollen die Kitas bis zu vier Wochen pro Jahr wegen Betriebsferien schliessen dürfen. Dies einerseits, weil die Tagesstätten die freie Zeit für Reparaturen am Gebäude nützen können. Zudem wird so ermöglicht, dass die gesamte Belegschaft in die Ferien kann. Wären die Kitas dazu verpflichtet das ganze Jahr offen zu bleiben, so müssten diese Ihren Personalbestand erhöhen, was zu beträchtlichen Mehrkosten führen würde. Die vier Wochen seien zudem die Obergrenze. Es gäbe bereits mehrere Kitas welche kürzere Betriebsferien hätten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher