Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 12. Juni 2018.

Baselland

280 Ladestationen für Elektroautos geplant

Das Energieversorgungsunternehmen EBL plant in Salina Raurica ein Innovationszentrum. Herzstück: die grösste Ladestation Europas mit Platz für 280 E-Autos.

Laut einer Mitteilung der Genossenschaft Elektra Baselland (EBL) soll das 30-Meter hohe Gebäute auf neun Ober- und einem Untergeschoss eine Nutzfläche von 23’000 Quadratmetern haben.

Darauf soll der Swiss E-Mobility Hub ein Servicecenter für Elektromobilität mit 280 Ladesäulen, wovon 60 als Schnellladestationen (Supercharger) und 220 als reguläre Ladestationen (Slow Charging Stations) realisiert werden sollen. Damit sei der Swiss E-Mobility Hub für den in den nächsten Jahren rasch wachsenden Bedarf an Elektroladestationen gerüstet.

Daneben soll der Neubau Platz für Concept Stores, Forschung sowie andere Dienstleistungen bieten.

Der Swiss E-Mobility Hub ist das Innovationszentrum für Elektromobilität der EBL. Die hybride Bauweise ermöglicht eine multifunktionale, flexible Nutzung mit umfassendem Angebot. (Bild: EBL/Berrel Berrel Kräutler Architekten)

«Mit diesem Projekt setzen wir einen Meilenstein in der Elektromobilität und erbringen den Beweis, dass es möglich ist, die Elektromobilität in Zukunft zu 100% mit lokaler, erneuerbarer Energie zu decken», betonte Urs Steiner, CEO der EBL.

Im Herzen Europas

Als Standort sieht die EBL Salina Raurica vor. Gleich neben der Autobahn A2 in Pratteln gelegen, sei der Ort ideal, um nahe bei den potentiellen Kunden zu sein. Rund 130’000 Fahrzeuge passierten täglich die Verkehrsachse.

Der Swiss E-Mobility Hub bietet ein Servicecenter mit 280 Ladestationen für Elektroautos und einen neuartigen Marktüberblick. Führende Hersteller von Elektroautos präsentieren in Concept Stores ihre neusten Modelle. (Bild: EBL/Berrel Berrel Kräutler Architekten)

Noch gehöre das vorgesehene Land dem Kanton Basel-Landschaft. Die EBL habe darauf «eine Reservation». Zudem sei ender Kanton sowie die Standortförderung Basel-Landschaft dem Projekt wohlgesinnt.

Baubeginn Mitte 2021

Die EBL realisiere den Swiss E-Mobility Hub in Zusammenarbeit mit der Baselbieter Kantonsregierung, der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik der Fachhochschule Nordwestchweiz (FHNW). Die FHNW soll das Projekt wissenschaftlich betreuen.

Laut der EBL soll das Innovationszentrum 2023 eröffnet werden. Das Nutzungskonzept soll in den nächsten Monaten konkretisiert werden. Die Bauarbeiten sollen im 2021 aufgenommen werden.

Mehr dazu in den Telebasel News vom 12. Juni 2018 ab 18:30 Uhr und ab 19:00 Uhr stündlich in der Wiederholung. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*