Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 11. Juni 2018.

Basel

Die Liebesschlösser am Käppelijoch entfernt

Das Tiefbauamt entfernte am frühen Morgen das Tor mit den Liebesschlössern am Käppelijoch. Vorläufig ist ein Bretterverschlag montiert.

Seit Jahren hängen Liebespaare farbige Schlösser an das Gitter des Käppelijochs. Nun bleibt kaum mehr Platz für neue Aufhänger. Und die Gitterkonstruktion könnte durch das Gewicht der Liebesschlösser beschädigt werden.

Die sogenannten «Liebesschlösser» werden nun vom Gitter, das etwa 150 kg wiegt, entfernt und entsorgt. Die Einschmelzung der Schlösser sei geprüft worden, jedoch seien die Metalle zu unterschiedlich, um dieses Vorhaben umzusetzen.

Das Käppelijoch bleibt ein paar Tage verriegelt, bis das Gitter von den Liebesschlössern «befreit» ist. (Bild: Telebasel)

Die Paar-Therapeutin Nicole Denzler erklärt, was ein solcher Akt für psychologische Auswirkungen haben kann, gerade bei Paaren, bei denen es eh schon kriselt. Jedenfalls komme es drauf an, wieso man Liebesschlösser irgendwo anbringt, eher spontan oder als Ritual:

(Video: Telebasel)

Der Abbau der Liebesschlösser sorgte für Diskussionen auf der Telebasel Facebook-Seite. Manche User finden es schade, viele andere hingegen sind froh.


Wie finden Sie es, dass die Liebesschlösser entfernt wurden? Diskutieren Sie mit auf der Telebasel Facebook-Seite

1 Kommentar

  1. Ich finde es grauenvoll so ein wunderschönes altes Tor mit Schlössern zu Verschandeln.
    Was hat das mit Liebe und Hoffnung zu tun ? .. nur um zu erzählen : dort habe ich ein Schloß angebracht ?
    Ich liebe Basel , hab selbst einige Jahre dort Arbeiten dürfen. Über die Grenze beim Hörnli .. und ich bekam ein Glücksgefühl .Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*