Featured Video Play Icon
Der Beitrag in den Telebasel News vom 5. Juni 2018.

Basel

Telebasel klagt gegen Basler Zeitung

Nachdem eine aussergerichtliche Einigung mit der Basler Zeitung nicht erreicht werden konnte, folgt nun der nächste Schritt im Rechtsstreit der beiden Medien.

Am 22. Februar dieses Jahres veröffentlichte die Basler Zeitung einen Artikel ihres Redaktors Daniel Wahl mit dem Titel «Anrufe aus dem Rathaus». Darin stellte der Autor Falschbehauptungen auf, die dem regionalen TV-Sender Telebasel sowie Mitgliedern dessen Stiftungsrats und des Managements beträchtlichen Reputationsschaden und materielle Einbussen zufügten. Es war dies die Spitze einer zwei Jahre dauernden Kampagne der Blocher-Zeitung gegen das Regionalfernsehen der Nordwestschweiz.

Im Beitrag wurde unter anderem die Behauptung aufgestellt, wonach Telebasel «von der Regierung gesteuert» würde, der Sender von seinem Management «heruntergefahren» und «die Sendezeit halbiert» worden sei. Diese und weitere Unwahrheiten konnte die Stiftung Telebasel als Trägerin des Senders nicht akzeptieren und beantragte deshalb dem Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt einen Antrag auf eine superprovisorische Massnahme zur Löschung des Artikels online und weitere Massnahmen gegen die Basler Zeitung. Das Gericht erliess eine superprovisorische Verfügung, die nach einer Verhandlung am 1. März 2018 bestätigt wurde.

Gespräche mit der Redaktion der Basler Zeitung mit dem Ziel, den Konflikt gütlich beizulegen, sind leider an deren ungenügenden Angeboten gescheitert. Deshalb hat die Stiftung beschlossen, mit Ablauf der vom Gericht gesetzten Frist am 4. Juni 2018 die ordentliche Klage einzureichen.

2 Kommentare

  1. War dringend nötig, dass sich mal jemand gegen diesen schmutzigen Kampagnen-Journalismus der BaZ wehrt. Ausbaden und besser machen wird es hoffentlich der neue BaZ-Besitzer!Report

  2. Tele Basel kann mit berechtigter Kritik nicht umgehen! Es ist mal so, dass die frühere Informationssendung 7vor7 um die Hälfte gekürzt wurde. Sogenannte Schwerpunktthemen werden in 90 Sekunden abgehandelt!!!!! Viele bewährte Moderatorinnen und Moderatoren haben gekündigt. Heute moderieren Praktikanden div. Sendungsgefässe auf zum Teil bedenklich schwachem Niveau. Der neue Tele Basel auftritt kann man mit den Gratiszeitungen verglichen. Praktisch nur Schlagwörter mit wenig Informationen. Gehen Sie mal über die Bücher und machen eine objektive Auslegeordnung. Der frühere Redaktor Daniel Wahl kennt Ihren “Laden” und hat mit seiner Kritik absolut recht!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant