Luca Sbisa (links) im Zweikampf gegen Chandler Stephenson. (Foto: Key)

International

Las Vegas verliert Heimspiel

Die Washington Capitals gewinnen bei den Vegas Golden Knights mit dem Schweizer Luca Sbisa 3:2 und gleichen im Stanley-Cup-Final (best of 7) zum 1:1 aus.

Zwar ging das Heimteam in der 8. Minute dank James Neal in Führung, doch antwortete Washington mit drei Toren in Serie. Lars Eller hatte bei sämtlichen Treffern der Capitals seinen Stock im Spiel. Den Ausgleich in der 18. Minute schoss der Däne selber, die Tore von Alexander Owetschkin (26.) und Brooks Orpik (30.) bereitete er vor.

Dass die Golden Knights nur noch zum 2:3 durch Shea Theodore (38.) kamen, lag an Washingtons Goalie Braden Holtby, dem zwei Minuten vor Schluss gegen Alex Tuch eine fantastische Parade gelang. Insgesamt wehrte er 37 Schüsse ab.

Sbisa stand bei Las Vegas während 13:15 Minuten auf dem Eis und liess sich beim 1:0 einen Assist gutschreiben. Die dritte Partie in diesem Final findet in der Nacht auf Sonntag in Washington statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*