(Symbolbild: Keystone)

Basel

Mit diesen Tipps und Tricks zur Traumwohnung

Der Wohnungsmangel macht die Suche nach einer neuen Bleibe nicht ganz einfach. Doch ein paar Tipps und Tricks helfen Ihnen dabei, Ihre Traumwohnung zu bekommen.

Mit ein paar Tipps zur Traumwohnung

Eine neue Bleibe zu finden, gestaltet sich nicht immer als einfach. Hat man erstmal eine passende Wohnung gefunden, heisst das noch lange nicht, dass man dann auch tatsächlich einziehen kann. Mit ein paar Tipps von comparis.ch wird’s vielleicht doch was mit der Traumwohnung:

  • Suche auf Internetportalen: Diverse Internetportale zeigen Ihnen die neusten Wohnungsinserate, so zum Beispiel Comparis, ImmoScout24 oder Homegate. Unterwegs können Sie auch mit den Apps zu den Portalen zur Traumwohnung kommen.
  • Ausschau nach Neubauten halten: Schauen Sie sich in ihren Lieblingsvierteln nach Neubauten um. Meistens stehen die Kontaktdaten bereits auf den Plakaten.
  • Professionelle Bewerbung: Bereiten Sie für die Bewerbung eine attraktive Bewerbungsmappe – mit Foto, kurzer Präsentation und Betreibungsauskunft – vor. So heben Sie sich von den anderen Bewerbern ab.
  • Mund zu Mund-Propaganda: Irgendjemand kennt bestimmt irgendjemanden, der aus seiner Wohnung auszieht. Informieren Sie deshalb Ihre Freunde und Bekannte über Ihre Umzugspläne.
  • Bereit für Kompromisse sein: Man kann nicht alles haben – diese alte Weisheit trifft auch bei der Wohnungssuche zu. Was ist Ihnen wichtiger: Balkon oder Badewanne? Kurzer Weg zum den ÖV oder Zusatzzimmer? Man sollte nicht vergessen, dass jeder Vorteil an der Wohnung auch mehr Miete kostet.
  • Auf Wartelisten setzen lassen: Eilt der Umzug in eine neue Wohnung nicht, können Sie sich bei Immobilienverwaltungen und Baugenossenschaften auf Wartelisten setzen lassen.
  • Trendviertel von morgen entdecken: Wer das In-Viertel der Zukunft entdeckt, kann von relativ niedrigen Mieten profitieren.
  • Kein Feilschen: Mietpreise sind normalerweise nicht verhandelbar. Tut man es trotzdem, könnte es sein, dass man beim Vermieter einen schlechten Eindruck hinterlässt.
  • Nachfragen: Wer sich persönlich oder telefonisch bei Vermietern, Genossenschaften und Verwaltungen meldet, zeigt sein Interesse. Gleichzeitig ruft man sich auch wieder in Erinnerung.

Das sagt der Profi

Dass es sich als schwierig gestalten kann, eine passende Wohnung zu finden, bestätigt Marietta Hersche von der Livit AG Real Estate Management: «Urban gelegene Wohnungen mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis sind sehr schnell vermietet». Oft seien solche Bleiben nur wenige Stunden auf den Portalen ausgeschrieben. «Daher lohnt es sich regelmässig zu suchen und sofort zu reagieren», rät Hersche. Einfacher sei es hingegen eine Wohnung in der Agglomeration oder auf dem Land zu finden.

Um das Objekt der Begierde schliesslich zu bekommen, sei eine vollständig ausgefüllte Bewerbung unerlässlich. Bewirtschaftungsunternehmen schauen auf den «Mietermix», erklärt Hersche. Das bedeutet: «Es wird Wert darauf gelegt, dass die unterschiedlichen Mieterparteien gut zusammenpassen.» Ein weiteres wichtiges Kriterium sei «der Mietpreis im Verhältnis zum Einkommen und die Betreibungsauskunft».

«Das bekannte Zünglein an der Waage», so Hersche, könne ein freundliches Begleitschreiben sein. Tipps und Tricks spielen bei der Wohnungsvergabe gemäss Hersche allerdings keine Rollen.

Telebasel Themenwoche

In den Telebasel News vom Montag bis Mittwoch steht die Betroffenensicht im Mittelpunkt – Der Report am Mittwoch setzt sich mit den Bedürfnissen und Anliegen der Vermieter auseinander. Am Donnerstag und Freitag geht es in den News um die Fragen, ob überhaupt Wohnungsnot herrscht und wie neuer Wohnraum geschaffen werden kann. 

Am Samstag fassen wir die Themenwoche ab 19:15 Uhr und dann stündlich in der Wiederholung in einer einmaligen Spezialsendung zusammen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher