Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 19. Mai 2018.

Basel

Route für 4. «March against Monsanto» nicht bewilligt

Zum vierten Mal findet heute der Marsch gegen Monsanto und Syngenta statt. Die vorgesehene Route durch die Innenstadt hat die Polizei aber nicht bewilligt.

Es gäbe dann schon andere Veranstaltungen, meinte die Polizei, als es um die Diskussionen um die geplante Route ging. Die Polizei will die Demonstration vom 19. Mai anstelle über die Mittlere Brücke über die Wettsteinbrücke führen. Die Organisatoren waren empört. «Eine Demonstration muss man sehen und darum muss sie auch durch die Innenstadt», so Pascal Pfister, Präsident der SP Basel-Stadt, damals gegenüber Telebasel.

Der Telebasel News Beitrag vom 24. April 2018.

Die Veranstalter haben trotzdem darauf gepocht, über die Mittlere Brücke laufen zu können und haben ein neues Gesuch eingereicht. Die geplante Route durch die Innerstadt hat die Polizei aber nicht genehmigt.

Demo mit über 2000 Personen

Über 2000 Personen sind dann am Samstag, 19. Mai 2018 in Basel für eine ökologischere und sozialere Landwirtschaft und gegen Agrochemiekonzerne auf die Strasse gegangen. Im Rahmen der weltweiten Bewegung «March against Monsanto» forderten die Protestierenden einen Richtungswechsel in der Landwirtschaft und prangerten eine «zerstörerische Macht» der Agrokonzerne an. Unter anderem kritisierten sie giftige Pestizide, Gentechnik, Saatgut-Patente und die Profitlogik in der Nahrungsmittelproduktion.

Dazu kamen lokale Forderungen wie etwa die Finanzierung eines agrarökologischen Instituts an der Basler Universität sowie ein Ende von Sponsoring- und anderen Partnerschaften des Stadtkantons mit Syngenta. Ein offener Brief an die baselstädtische Regierung mit diesen Anliegen wurde zur Demo publiziert.

Mehr Teilnehmer als letztes Jahr

In Basel fand die bewilligte Demonstration zum vierten Mal statt; getragen wurde sie heuer von rund 60 Organisationen und Parteien. Auch Kleinkinder und Rentner liefen mit. Vertreten waren auch brasilianische Landlose. Die Protestierenden zogen friedlich vom Barfüsserplatz via Wettsteinplatz vor den Hauptsitz von Syngenta beim Badischen Bahnhof.

(Video: Telebasel)

Beantragt war eine Demo-Route wie üblich durch die Innerstadt und über die Mittlere Brücke. Zweimal war dies zuvor bewilligt worden, 2017 wegen einer Grossbaustelle nicht. Diesmal verweigerten die Behörden auch ohne Baustelle die Innerstadt-Route, was linke Proteste auslöste und selbst das Kantonsparlament beschäftigte – ergebnislos. Dagegen will man später noch vorgehen, so Organisator Roman Kuenzler bei seiner Eröffnungsrede auf dem Barfüsserplatz.

So sah es auf dem Barfüsserplatz aus, bevor die Demonstration los ging:

(Video: Telebasel)

Die Diskussionen um die Meinungsäusserungsfreiheit haben den Aufmarsch zur Demo allerdings nicht gebremst, sondern anscheinend eher vergrössert – im Vorjahr hatten rund 1500 Personen teilgenommen. Zeitweise hielt die Polizei den Verkehr an, damit der Demozug gefahrlos passieren konnte. Mehrere Tram- und Buslinien wurden vorübergehend umgeleitet.

Mehr dazu im TV in den Telebasel News vom 19. Mai 2018 um 18.30 Uhr und stündlich ab 19 Uhr.

(jw/sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant