Susanne Hueber ist auch privat eine naturverbundene Person. (Telebasel)

Basel

«Ich bin in der Natur aufgewachsen»

Moderatorin Susanne Hueber moderiert ab dem 19. Mai die neue Telebasel-Sendung «im Garte». Die Liebe zur Natur hat sie von zu Hause mitbekommen.

Bekannt ist Susanne Hueber bei Telebasel für ihre Wettermoderationen. Daneben ist sie aber auch Schauspielerin, Eventmoderatorin und seit neustem auch Aushängeschild der jüngsten Telebasel-Produktion «im Garte». Eine Aufgabe, die Hueber sofort begeisterte.

Impressionen der ersten Sendung «im Garte»

«Mein erstes Geld verdiente ich beim Bauer»

Die Begeisterung für die Natur sei Hueber förmlich in die Wiege gelegt worden. «Ich bin mit einem Garten aufgewachsen und liebe Pflanzen», sagt sie. Als Kind verbrachte sie viel Zeit am Bielersee im Ferienhäuschen ihrer Eltern. Beim benachbarten Bauern half sie in den Sommerferien jeweils tatkräftig mit. «Ich war beim Heuen dabei, erntete Kirschen und Gemüse und half sogar beim Verkauf auf dem Markt.»

Dank «im Garte» in den eigenen Garten

Zudem würde sie noch heute von der Natur inspiriert werden. «Vor meiner alten Wohnung stand ein Baum. Diesen konnte ich gebannt in den verschiedenen Jahreszeiten beobachten.» Seit kurzem ist die 41-jährige Baslerin selber stolze Besitzerin eines Gartens. Doch: «Leider komme ich im Moment noch nicht so richtig dazu ihn zu pflegen.» Ein kleiner Kräutergarten und ein Gemüsebeet seien jedoch zumindest in Planung.

Erfahrung im Garten und fundiertes Fachwissen würde ihr jedoch noch fehlen. «Bisher hatten meine Pflanzen immer eine kurze Lebensdauer», gesteht die Baslerin. In der neuen Gartensenung «im Garte» von Telebasel kann sich die Basler Moderatorin gleich das Handwerk sozusagen «on the job» aneignen. «Ich beginne zu verstehen, dass es Gründe gibt, warum man was zu welcher Jahreszeit im Garten tun muss.»

Und sie mache sich Schritt für Schritt mit den verschiedenen Gartengeräten vertraut: «Ich hatte zum Beispiel bisher noch nie einen Rasenmäher in der Hand. Jetzt fühle ich mich schon fast wie ein Profi», sagt sie mit einem Schmunzeln.

Viele Tipps und Tricks für die Zuschauer

In der neuen Gartensendung führt Hueber die Zuschauer nicht nur durch die Sendung, sondern muss auch gleich selber richtig anpacken. Dies sei auch mitunter ein Grund, warum ihr das Ganze Spass machen würde. «Bei jedem Dreh lerne ich wieder vieles dazu und freue mich dieses Wissen den Zuschauern weiterzugeben.»

So zum Beispiel, dass es noch lange nicht getan sei, wenn man wöchentlich den Rasen mäht. «Wir werden natürlich auch über das Thema Rasenpflege in einer Sendung ausführlich sprechen.»

«im Garte»-Premiere am 19. Mai

Und auf was darf sich der Zuschauer freuen? «Viel Natur! Hautnah bei den Pflanzen dran sein. Aktuelle Gartenthemen, welche hoffentlich inspirieren», schwärmt Hueber. Natürlich hofft sie, dass die Zuschauer dann gleich Lust bekommen selber anzupacken. Denn: «Es ist immer wieder faszinierend, wie aus einem einfachen Garten mit ein paar Kniffs eine Wohlfühloase entstehen kann.» Dies sollen die Zuschauer dann im eigenen Garten auch erleben können.

Zudem: Wer sich in die Sendung einbringen will, könne dies tun. Themeninputs können sie jetzt schon unter garten@telebasel.ch einsenden. Dort wird Ihnen auch geholfen, wenn Sie eine Frage zum Thema Garten haben.

«im Garte» auf Telebasel von Mitte Mai bis Anfang November. Sendepremiere: 19. Mai 19:35 Uhr und dann stündlich in der Wiederholung. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant