Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 1. Mai 2018.

Basel

Die «Spielaue» ist eröffnet

Es ist soweit: Basels wahrscheinlich grösster Spielplatz wird eröffnet. Die «Spielaue» im Tierpark Lange Erlen darf heute von kleinen Gästen eingeweiht werden.

Heute, am 1. Mai 2018, soll in den Langen Erlen ein Spielplatz der Extraklasse eröffnet werden, Telebasel berichtete. Die «Spielaue», wie der Platz heissen soll, bietet einiges mehr, als ein üblicher Spielplatz. Von einem eigenen Wassersystem, über eine Kletterskulptur bis hin zur Rutschbahn ist alles dabei. Auch ein Picknick-Platz soll zum verweilen einladen.

So wird der neue Spielplatz aussehen. (Bild: Tierpark Lange Erlen) 

Inklusion schon auf dem Spielplatz

Die «Spielaue» bietet auch für Kinder im Rollstuhl Zugangsmöglichkeiten. Denn Spielplätze fördern die physischen und psychischen Fähigkeiten, schreibt die Stiftung «Denk an mich». Das Projekt «Spielplätze für alle» der Stiftung wolle Menschen beziehungsweise Kinder mit einer Behinderung in den gesellschaftlichen Alltag einbinden.

In Basel ist der Spielplatz in den Langen Erlen der erste «Spielplatz für alle». Die Stiftung sei während der Planung und den Bauarbeiten beratend zur Seite gestanden, um so eine hindernisfreie und sichere Umgebung für Kinder mit Beeinträchtigungen zu schaffen. Auch einen finanziellen Beitrag habe die Stiftung geleistet.

2,9 Millionen fürs Kinderparadies

Finanziert wurde der Spielplatz durch Spenden und den Kanton. 2,9 Millionen Franken kostet das Projekt. Für die «Spielaue» musste eine Abwasseranlage gebaut werden und ein Weiher musste verlegt werden.

Das Kinderparadies liegt nicht innerhalb des Tierparks Lange Erlen und kann so auch ausserhalb dessen Öffnungszeiten genutzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Auch interessant