Der Mann wurde am frühen morgen vor der Matthäuskirche ausgeraubt. (Bild: Screenshot/Google Street View)

Basel

Mann vor Matthäuskirche mit Messer bedroht und ausgeraubt

Am Sonntagmorgen wurde ein 45-jähriger Mann beim Matthäuskirchplatz Opfer eines Raubes. Er wurde nicht verletzt.

Laut Basler Staatsanwaltschaft war der Mann um zirka 5:30 Uhr in Richtung Badischer Bahnhof unterwegs. Als er den Matthäuskirchplatz überquerte, kamen drei Unbekannte auf ihn zu und bedrohten ihn mit einem Messer. Ohne Anstalten zu machen, händigte das Opfer Bargeld, Rucksack und sein Smartphone aus.

Anschliessend entfernten sich die Täter in eine unbekannte Richtung, schreibt die Staatsanwaltschaft weiter. Der Mann suchte Hilfe auf dem Polizeiposten und erstatte Anzeige. Eine sofortige Fahndung blieb allerdings erfolglos.

Die Polizei sucht nach drei Personen mit folgendem Profil: 

  1. Zirka 25-30 Jahre alt, ca. 190 cm gross, 70-80 kg schwer, südländischer Typ, mittlere Statur, tiefe Stimme, sehr kurze Haare, ungepflegte Erscheinung, auffällige Nase (Adlernase), dicke Lippen, schmaler Mund, schadhafte Zähne, Dreitagebart, trug grauen Kapuzenpullover mit Reisverschluss, weiss-graue Weste und Pullover, schwarze Jeans, Latexhandschuhe, Baseballcap, trug eventuell Lesebrille, sprach gebrochen Deutsch.
  2. Zirka 18 Jahre alt, ca. 185 cm gross, ca. 75 kg schwer, braune Hautfarbe, mittlere Statur, tiefe Stimme, sprach gebrochen Deutsch, ungepflegte Erscheinung, Dreitagebart, trug dunkelblaue Adidas Jogginghose und Joggingjacke, graue Baseballcap mit Raiders Emblem, Turnschuhe, Latexhandschuhe, sprach gebrochen Deutsch.
  3. Zirka 30 Jahre alt, 170-175 cm gross, ca. 85 kg schwer, weisse Hautfarbe, slawischer Typ, athletische Statur, tiefe Stimme, kurz rasierte Haare, rechteckige Gesichtsform, breite Nase, ungepflegte Erscheinung, Dreitagebart, trug schwarze Lederjacke und schwarze Jeans, Baseballmütze mit Emblem, dunklen Kapuzenpullover mit Reissverschluss, goldene Halskette, Latexhandschuhe, sprach gebrochen Deutsch.

1 Kommentar

  1. “Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch”
    Das hat der Grüne Europaparlamentarier D. Cohn-Bendit schon vor Jahren prophezeit. Auch sprach er von einem Verlust bürgerlicher Werte in der Multi-Kulti-Gesellschaft. Dieses Beispiel hier zeigt nun, was der Grüne D. Cohn-Bendit damit genau meinte!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*