Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport-Talk vom 20. April 2018.

Basel

«Ich will die grossen Klassiker gewinnen»

Jeffrey Schmidt fährt seine zweite Saison im ADAC GT Masters. Der Traum der Formel 1 lebt zwar nicht mehr, grosse Ziele hat der Liestaler aber allemal noch.

Das ADAC GT Masters ist eine der härtesten GT-Meisterschaften in Europa. Mehr als 30 Supersportwagen der Hersteller Audi, Ferrari, BMW, Mercedes, Honda, Lamborghini, Corvette und Porsche kämpfen hier um Siege. Mittendrin, der 24-jährige Jeffrey Schmidt. Der Liestaler bestreitet bereits seine zweite Saison im ADAC GT Masters. Dabei fällt er auch, aber nicht nur, mit schnellen Zeiten auf. Da er neu für das Team BWT Mücke Motorsport unterwegs ist, fährt er einen Audi R8 ganz in Pink.

Jeffrey Schmidt spricht im Telebasel Sport-Talk über die Formel 1,. Grid Girls und seine Ziele. (Video: Telebasel)

Schneller als DTM-Star

Im ADAC GT Masters teilen sich jeweils zwei Fahrer ein Auto, wobei zur Rennhälfte gewechselt wird. Am vergangen Wochenende hiess der Teamkollege von Jeffrey Schmidt Jamie Green. Green fährt normalerweise in der DTM und gehört dort seit Jahren zu den Stars. Dennoch vermochte er den pinken Audi R8 nicht so schnell über die Strecke von Oschersleben zu lenken wie der junge Schweizer. «Dass ich mich mit so jemandem messen kann und sogar noch schneller bin, das macht grosse Freude», so Jeffrey Schmidt im Talk.

Grosse Ziele für die Zukunft

Der junge Baselbieter spricht dabei auch über seine langfristige Zukunft als Rennfahrer. Sein grosses Ziel ist es, sich in der GT-Szene einen Namen zu machen und als Werksfahrer die Langstrecken-Klassiker dieser Welt zu fahren. Die 24-Stunden-Rennen von Le Mans, Spa und auf dem Nürburgring zu gewinnen, davon träumt Jeffrey Schmidt.

Im Talk erzählt der Rennfahrer auch, was er davon hält, dass es in der Formel 1 seit dieser Saison keine Grid Girls mehr gibt.

Der Sport-Talk mit Jeffrey Schmidt, heute um 18:45 Uhr und ab 19:15 Uhr stündlich in der Wiederholung. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*