(Bild: Kantonspolizei Basel-Stadt)

Basel

Alkoholisierter Junglenker hinterlässt Spur der Verwüstung

Ein alkoholisierter Junglenker hinterliess am frühen Sonntagmorgen auf der Münchensteinerstrasse eine Spur der Verwüstung.

Der junge Mann war um zirka 6:40 Uhr nach einer durchzechten Freinacht mit dem Auto seiner Mutter auf der Münchensteinerstrasse in Richtung Münchenstein unterwegs. Aufgrund seines alkoholisierten Zustands geriet er beim Restaurant Laufeneck zu weit nacht rechts und kollidierte mit der Strassensignalisation, heisst es in einer Mitteilung des Basler Justiz- und Sicherheitsdepartements vom Montag, 16. April 2018. Danach überfuhr der Autolenker Fahrräder und einen Roller, die auf dem Parkfeld parkiert waren.

(Bild: Kantonspolizei Basel-Stadt)

In der Folge fuhr der junge Mann auf dem Trottoir, wo er mit einem Lieferwagen kollidierte. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter nach vorne geschoben. Dadurch wurden drei weitere Autos ineinander geschoben. Der Unfallverursacher kam dabei auf dem Trottoir zum Stehen.

Das Verursacherauto sowie zwei weitere Autos und der Roller haben gemäss Mitteilung nur noch «Schrottwert». Der Führerausweis auf Probe wurde dem Junglenker sofort abgenommen und ein Strafverfahren wurde gegen ihn eröffnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant