Adela Smajic freut «wahnsinnig» sich auf das Public Viewing. (Bild: Telebasel)

Basel

«Für mich ist Basel ein Heimspiel»

Mit dem Start der neuen Staffel «Die Bachelorette» dürfte der Wirbel um Adela noch grösser werden. Telebasel hat vor dem Public Viewing mit ihr gesprochen.

Sie ist zur Zeit in aller Munde. Die neue Bachelorette Adela verdreht nicht nur 22 Single Männern den Kopf, sondern mittlerweile auch der ganzen Schweiz. Am Montag, 16. April startet dann endlich die neue Staffel auf 3+. Dazu lädt die 25-Jährige ins Singer zum grossen Public Viewing.

Es ist der erste und einzige solche Event in Basel. Telebasel hat vor dem grossen Tag mit Adela gesprochen und wollte von ihr wissen, ob sie schon nervös ist und wen sie denn alles eingeladen hat.

Adela, freust du dich auf den Abend?

Ich freue mich wahnsinnig auf diesen Abend! Ich freue mich auch sehr darauf, alle Kandidaten wieder zusehen. Leider schaffen es nicht ganz alle, zum Public Viewing zu kommen. Ich freue mich vor allem auf das Zusammensein.

Hast du die erste Folge schon gesehen? Was können die Zuschauer erwarten?

Nein, ich habe sie noch nicht gesehen und das möchte ich auch nicht. Ich möchte mir das im Voraus nicht verderben, damit dann der Moment so magisch wie möglich wird. Ich denke aber, die Zuschauer dürfen viele Überraschungen erwarten. Es ist das erste Mal, dass man die Kandidaten in Bewegtbild erleben kann. Das wird sicher richtig spannend.

Bist du nervös so kurz vor der Ausstrahlung?

Nervös bin ich nicht wirklich. Ich bin vor allem gespannt. Ich freue mich so richtig und deshalb herrscht im Moment eher Vorfreude als Nervosität. Ich kann sowieso nichts mehr ändern und das würde ich auch nicht wollen.

Was bedeutet es für dich, dass das Public Viewing das erste und einzige Mal in Basel stattfindet?

Für mich ist Basel ein Heimspiel. Ich bin hier zu Hause, mein ganzes Umfeld ist dabei. Meine Freunde werden die Kandidaten zum ersten Mal sehen und sie kennenlernen. Ich bin auch total gespannt, was alle sagen. Es ist einfach schön, dass das erste Public Viewing der 4. Staffel in Basel stattfindet. Ich bin wahnsinnig stolz.

Wie hast du es geschafft, diesen Event zu uns nach Basel zu holen?

Ich finde, es muss nicht immer alles in Zürich stattfinden. Wieso sollte Zürich der Nabel der Welt sein? (lacht) Nein Spass, danach wird es ja wahrscheinlich wieder in Zürich stattfinden. An diesem Montag ist in Zürich halt das Sechseläuten. Dann standen als Alternative Luzern, Bern oder sogar Chur im Raum. Ich habe dann gesagt, wenn wo anders, dann in Basel. Punkt, da gibt es nichts zu diskutieren (lacht).

Wen hast du alles eingeladen und wer kommt?

Ich glaube, ich habe alle eingeladen, die ich kenne. Die Familie, enge und nicht so enge Freunde, Arbeitskollegen – je mehr desto besser. Von den Kandidaten kommen so ziemlich alle. Zwei oder drei sind allerdings verhindert. Sonst lasse ich mich überraschen.

Hast du dich speziell auf den Abend vorbereitet? Mental oder auch sonst?

Wie meinst du vorbereitet? Sollte ich mich vorbereiten? (lacht) Falls ja, dann bin ich nicht so vorbereitet. Ich gehe einfach ins Singer und freue mich auf den Abend. Das wird sicher toll mit so vielen Menschen. Mit den Kandidaten, mit meinem engsten Umfeld, in Basel, Zuhause. Ich kann es kaum erwarten, wenn endlich Montag ist!

Wie Telebasel den grossen Event am Montag begleitet, finden Sie hier.

Der Trailer zum Public Viewing:

(Video: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant