Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 12. April 2018.

Basel

Gewinnt eine Baslerin «The Voice Kids»?

Die 10-jährige Alycia hat sich ins Finale der Castingshow «The Voice Kids» gesungen. Bevor es am Sonntag in Berlin ernst wird, besucht Glam das Gesangstalent.

Der Telebasel Glam Beitrag vom 11. April 2018:

(Video: Telebasel)

Zuhause singt Alycia leidenschaftlich gerne. Einige Tage vor dem Finale tauscht sie die eigenen vier Wände aber gegen ein professionelles Studio in Berlin.

Bereits am Dienstag fliegt die 10-Jährige in die deutsche Hauptstadt, wo sie sich mit ihrem Coach, Pop-Superstar Nena, auf den grossen Live-Auftritt vorbereitet. Sie überzeugt mit einer gefühlvollen Hammerstimme: In der letzten Sendung überzeugte das Basler «Meitli» mit «Clown» von Emeli Sandé.

Bei «The Voice Kids» ist Alycia beim «99 Luftballons»-Star im Team: «Nena ist eine sehr chillige Person und das finde ich gut. Sie drängt uns auch nicht, 24 Stunden am Tag zu üben. Das finde ich sehr positiv. Manchmal muss man aber trotzdem üben. Den Song, den ich am Sonntag präsentiere, habe ich nämlich noch nicht so gut im Kopf (lacht). Ich kenne ihre Lieder schon lange, weil wir sie immer zum Abschluss der 6.-Klässler gesungen haben.»

Alycia singt für Telebasel:

(Video: Telebasel)

In einer Künstlerfamilie gross geworden

Die Musik wurde Alycia schon in die Wiege gelegt. Ihre Mutter Kristzina ist Pianistin an der Musikakademie, ihr vor drei Jahren an Krebs verstorbener Vater Benjamin war Gitarrist. Die ältere Schwester ist sogar Designerin und schneiderte das Outfit für den Finalabend selbst.

Das Singen sei bereits seit ihrem dritten Lebensjahr ihre grosse Leidenschaft sagt Alycia. Und Mutter Krisztina ergänzt: «Zum Unglück der Nachbarn singt sie am liebsten vor dem Schlafengehen», was schon die eine oder andere Reklamation zur Folge hatte.

Wenn sie einmal nicht singt, spielt sie wie andere Kinder in ihrem Alter mit «dem aktuell berühmtesten Spielzeug, das es gibt»: Dem Slime, einer Knetmasse, die man nach belieben verzieren kann. «Zudem putze ich liebend gerne. Ich finde dies sehr motivierend. Ich schaue immer, ob ich in meinem Zimmer etwas verändern könnte, damit es noch ordentlicher ausschaut. Ich liebe den Geruch vom Putzmittel (lacht)

Klares Ziel vor Augen

«Ich habe in der Schule oft gesungen. Da haben meine Klassengspänli gesagt, ich solle mich bei ‹The Voice Kids› bewerben», meint Alycia. Der Weg zu den Auftritten bei der Castingshow war übrigens lang: Knapp zwei Jahre dauerte der ganze Prozess vom ersten Casting bis zu Endauswahl für die TV-Show.

Auch wenn es mit der Musik nicht klappen sollte, hat die 10-Jährige bereits grosse Pläne: «Ich will Business-Woman werden und Wirtschaft studieren», sagt sie und tönt in einem Nebensatz den Kardashian-Clan an, den sie sich als Vorbild nimmt.

Für einen Sieg der Baslerin gibt es gute Gründe, zumal sie als eine der jüngeren Teilnehmer mit ihrem Talent durchaus auffällt. Dazu kommt noch, dass sie im Zuschauervoting wahrscheinlich die halbe Schweiz hinter sich verbünden kann. Trotzdem: Unter den verbliebenen neun Finalisten von «The Voice Kids» sind die zehnjährige Alycia aus Basel und der 14-jährige Flavio aus Thalwil ZH. «Ich freue mich ehrlich gesagt mehr auf die Show, als dass ich nervös wäre. Ich finde, schon so weit zu kommen, ist für mich eine Ehre», sagt Alycia.

Wir drücken die Daumen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant