Featured Video Play Icon
Telebasel Gsund vom 10. April 2018.

Basel

Dauerhafte Schmerzen – verhexter Rücken

Volkskrankheit Rückenschmerzen: Davon betroffen ist fast jede Berufsgruppe. Was kann man dagegen unternehmen? Telebasel Gsund geht dem Thema auf den Grund.

Sehr oft betreffen die Probleme den unteren Rücken und die Bandscheiben zwischen den Wirbeln. Arthrose, also Abnutzung, ist dort am häufigsten. Wenn es zu Druck auf die Nerven zwischen den Wirbeln kommt oder Entzündungen vorhanden sind, verspannt sich in der Folge auch die Muskulatur im betroffenen Bereich.

Ergonomie am Arbeitsplatz

Vor allem bei Bürojobs sollte darauf geachtet werden, dass der Arbeitsplatz ergonomisch eingerichtet ist. Eingestellt werden sollten beim Bürostuhl die Sitzhöhe, Neigung der Lehne und Stütze für den unteren Rücken.

Auch der Bildschirm kann optimiert werden. Was für die Eine gut ist, muss für den Anderen noch lange nicht die richtige Wahl sein. Und je nach Arbeitsaufgabe ist es nochmal anders.

Auch Abwechslung in der Haltung und die Lockerung des Nackens/Schulterbereichs gehört zu einer gesunden Bürosituation. Dafür muss Zeit sein!

Tipps:

  • Jede Art von Bewegung und Abwechslung in der Haltung ist gut für unsere Rücken, am Arbeitsplatz und zu Hause. Mit Lockerungsübungen können viele Verspannungen gelöst werden.
  • Mit einer kontinuierlichen Kräftigung von Tiefenmuskulatur können wir den Rumpf stabilisieren. Viele sanfte Sportarten sind dafür geeignet.
  • Im Alltag gilt wie für jeden Sport: Wichtig ist immer eine gute Technik. Also: «Hirne bim Lüpfe».
  • Bei dauerhafter Einschränkung Abklärungen treffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant