Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 23. März 2018.

Baselland

Streit um Fremdsprachen-Lehrmittel im Baselbiet

Bald ist im Baselbiet Schluss mit den umstrittenen Lehrmittel für den Französisch- und Englisch-Unterricht. Kommt jetzt die Lehrmittelfreiheit?

Vor sieben Jahren wurde das Passepartout-Fremdsprachenprojekt eingeführt. Das bedeutet die Schüler lernen Französisch ab der 3. und Englisch ab der 5. Klasse. Mit dabei, sechs Kantone aus der Deutschschweiz, darunter Baselland. Anfang Februar 2018 hat der Landrat einer unformulierten Volksinitiative «Stopp dem Verheizen von Schüler/-innen: Ausstieg aus dem gescheitertetn Passepartout-Fremdsprachenprojekt» zugestimmt.

Sie forderte eine Rückkehr zum früheren Fremdsprachenunterricht an den Volksschulen. Sie will zudem ein Verbot der Lehrmittel «Mille feuilles», «Clin d’Oeil» und «New World». Das Volksbegehren war 2016 vom Komitee «Starke Schule Baselland» eingereicht worden. Argumentiert wurde, Eltern, Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler würden sich negativ zum Projekt äussern. Schülerinnen und Schüler würden überfordert und verheizt. Lernstrategien des Projekts seien zudem verwirrend.

Der Telebasel News Beitrag vom 25. November 2017. 

Bald ist Schluss

Frühestens im Jahr 2020/21 soll jetzt Schluss sein mit mit den umstrittenen Lehrmitteln. Ein schneller Ausstieg wäre unseriös, sagt Beat Lüthy, Leiter des Amts für Volksschulen gegenüber dem SRF Regionaljournal. Ausserdem sei der Ausstieg aus Passepartout noch nicht definitiv. So muss die Regierung als erstes eine Vorlage ausarbeiten. Über die müsse dann der Landrat oder sogar das Stimmvolk befinden. Ebenfalls müsse natürlich ein neues Lehrmittel her, denn für die dritte und vierte Primarschulklasse gäbe es keine Alternative zum «Mille Feuilles».

Was die Zukunft angeht, so hält Rolf Knechtli, Vizepräsident des Bildungsrates Baselland eine Lehrmittelfreiheit für eine Option. Das sei auf jeden Fall besser, als ein Verbot der Passepartout-Lehrmittel, sagt er gegenüber dem SRF Regionaljournal. Auch Passepartourt-Kritiker Philipp Loretz vom Lehrerverein Baselland, habe dagegen grundsätzlich nichts einzuwenden. Man müsse aber im Lehrplan klare Stoffziele festlegen.

Telebasel spricht mit Monika Feller, Schulleiterin der Kreisschule TED Diegten und möchte wissen, wo eine solche Lehrmittelfreiheit hinführen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*