Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 21. März 2018.

Basel

Vorwürfe gegen Mobile Ärzte AG: Syna alarmiert Klienten

Das Allschwiler Unternehmen Mobile Ärzte soll es versäumt haben, mehrere Mitarbeiter bei der AHV anzumelden. Das ruft auch die Gewerkschaft Syna auf den Plan.

Die Mobile Ärzte AG aus Allschwil soll bei mehreren Mitarbeitern Sozialbeiträge falsch abgerechnet haben. Das zeigen Recherchen von Telebasel. Eine anonyme Informantin aus dem Unternehmen berichtet, sie sei von ihrem Arbeitgeber nicht bei der AHV angemeldet worden.

Die Baselbieter Ausgleichskasse hat Kenntnis von diesen Fällen und bestätigt, dass fehlerhafte Abrechnungen der Sozialbeiträge von vier Mitarbeitern geprüft werden. Die SVA vermutet aber weitere Fälle. Diese Information lässt nun auch die Gewerkschaft Syna aufhorchen, die in den vergangenen Jahren bereits in mehreren Fällen mit ihren Klienten gegen die Mobile Ärzte AG vorging.

Kanton soll härter durchgreifen

Wie Regionalsekretär Stefan Isenschmid bekanntgibt, forderte die Syna ihre Mitglieder und ehemalige Mitarbeiter der Mobile Ärzte AG auf, AHV-Auszüge anzufordern und diese zu überprüfen. «Erste Ergebnisse liegen vor, aber wir möchten abwarten, bis wir mehr wissen», sagt Stefan Isenschmid. Sollte sich der Verdacht in den nächsten Wochen aber erhärten, fordert Isenschmid, dass der Kanton Baselland in voller Härte durchgreift. Schliesslich sei es nicht das erste Mal, dass arbeitsrechtliche Beschwerden gegen die Mobile Ärzte AG eingereicht werden.

Das Allschwiler Notfallunernehmen war auch nach mehreren Anfragen für Telebasel nicht erreichbar. Für die Mobile Ärzte AG gilt die Unschuldsvermutung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*