Featured Video Play Icon
Der Sportnews-Beitrag vom 21.03.2018.

International

«Die momentane Situation passt mir»

Breel Embolo ist glücklich. Bei Schalke 04 läuft es endlich, er wird Vater und in der Nati hat er gute Chancen Stammspieler zu sein.

Die Saison 2016/17 sollte für Breel Embolo eine grosse werden. Mit nur 19 Jahren wechselte der FCB-Juwel für 22 Millionen in die Bundesliga zu Schalke 04. Der Durchbruch gelang dem Stürmer dort aber nicht. Er verletzte sich schwer am Sprunggelenk und brach sich das Wadenbein. Dadurch verbrachte er seine erste Saison bei Königsblau vor allem in der Physiotherapie.

Die Bank drücken

Die langwierige Verletzung spielte dem Schweiz-Kamerunischem Doppelbürger nicht in die Karten. Nach seiner Genesung wurde Breel Embolo zuerst nicht eingesetzt und spielte auf eigenen Wunsch wenige Spiele für die U23 von Schalke.

Seit der Rückrunde hat sich diese Situation aber verändert. Der Schweizer Stürmer spielt plötzlich. Eine Entwicklung, über welche sich Embolo selber auch freut.

2018 – der bisherige Höhepunkt

Es scheint, als könnte das Jahr 2018 zum Embolo-Jahr werden. Der junge Spieler legt momentan einen tollen Steigerungsaluf hin und empfiehlt sich so nicht nur bei seinem Verein für die Startelf, sondern eben auch für die Nationalmannschaft. Schliesslich ist in der Nati momentan kein Stürmer in Topform. Die Chance für Breel Embolo?

Die WM-Jahre sind immer speziell und von viel Fussball geprägt. Breel Embolo’s Gedanken dürften momentan aber auch, um andere Dinge kreisen, bzw. um ein anderes, momentan noch sehr kleines Ding: Seine noch ungeborene Tochter.

Der 21-jährige Stürmer verkündete jüngst via Instagram, dass er und seine Freundin Naomi ihr erstes Kind erwarten. Zusätzlicher Schub für den ehemaligen FCB-Junior?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*