Featured Video Play Icon

Basel

«Fearless Journey»

Die Stuntfrau Simone Bargetze spielte in Hollywood-Blockbustern wie «Avatar» oder «Transfomers» mit. Jetzt wurde ihr außergewöhnliches Leben verfilmt.

Der Fricktaler Sandro Schreiber hat zusammen mit Andreas Batliner einen Dokumentarfilm über die 41-jährige Lichtensteinerin Simone Bargetze gedreht. Es ist die Geschichte einer Frau, die ihren Weg vom kleinen Fürstentum nach Hollywood gefunden hat. In Frick im Kino Monti feierte der Film seine Schweizer Premiere.

Die Filmemacher

Die beiden Filmemacher Andi Batliner und Sandro Schreiber haben sich während ihrer Ausbildung im Bereich Filmproduktion in Zürich kennengelernt. Gemeinsam haben sie das Projekt «Fearless Journey» auf die Beine gestellt. Auf Simone Bargetze wurden die beiden dank einem Interview aufmerksam. Als sie die Stuntfrau angefragt haben, hat sie sofort zugesagt. Die Produktion startete im Jahr 2014 und dauerte über drei Jahre. Jetzt, 2018, läuft der Film in verschiedenen Kinos in der Schweiz und Lichtenstein.

Eine Frau mit Biss

Die Tochter einer Holländerin und eines Liechtensteiners aus Triesen sollte eigentlich Kindergärtnerin werden. Nach ihrer Ausbildung zog Simone jedoch nach Zürich und arbeitete dort als Moderatorin für Star TV. In ihrer eigenen Show heftete sie sich mit ihrer kleinen Videokamera an die Fersen von Stars und Sternchen.
Bei einem Sprachaufenthalt in San Diego verliebte sie sich in Kalifornien und blieb kurzerhand einfach da. Simone wurde daraufhin von Viva Plus als Korrespondentin für «Vivaplus LA» engagiert. Mit ihren halsbrecherischen Clips in der Rubrik «Simone’s World» begeisterte Bargetze verschiedene TV-Sender.

Durch Umwege landete Simone im Stuntbusiness. Über 8 Jahre arbeitete sie als Stuntfrau für verschiedene Filme und Sendungen. Sie schaffte es, in den grössten Hollywood-Produktionen, wie beispielsweise Sendungen wie Ugly Betty, The Mentalist, Lost, aber auch bei den Blockbustern Transformers, Crank 2 oder Avatar,
mitzuwirken.

Seit 2016 ist die Liechtensteinerin Mutter, was ihr Leben, zusammen mit ihrem Freund Sven, entscheidend verändert hat. Es ist ein neues Kapitel in einem aussergewöhnlichen Werdegang, der auch für die Zukunft einiges bereithält.

Ein Film, der berührt

Die Vorstellung ist zu Ende und die Menschen im Saal klatschen und jubeln. Es ist ein Film, der einem nahe geht aber auch nachdenklich macht. Im Film lernt der Zuschauer eine Frau kennen, die zu allem Ja sagt, die sich in jedes Abenteuer stürzt. Ihr Lebensmotto: Just do it! Sie reitet auf einem Strauss, macht gefährliche Stunts, fährt mit Snoop Dog Ski, springt von Brücken und reitet in Los Angeles die Pferde von Grease Regisseur Randal Kleiser. Es ist eine spannende Reise, mit Höhen und Tiefen. Am Schluss des Films möchte man am liebsten seine sieben Sachen packen und die Welt entdecken.

(Video: Youtube / Fearless Journey Movie)

Mehr dazu im Telebasel Glam vom 20. März 2018 um 19:30 Uhr und in stündlicher Wiederholung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant