Featured Video Play Icon
Das Telebasel Gsund vom 2. Januar 2018.

Basel

Nach dem Training brauchen Muskeln Entspannung

Fitness und Wellness - ein Paar, das sich perfekt ergänzt. Nach einem Fitnesstraining gehört Ruhezeit für die Muskeln dazu, sonst kann es nutzlos oder gar kontraproduktiv sein.

Regelmässig Sport treiben ist ohne Frage sehr gesund, ob im Fitnessstudio, zuhause oder ein einem Kurs. Die körperliche Anstrengung ist nicht nur unverzichtbar für den Muskelwachstum sondern auch gut für den Stoffwechsel, die Herzkreislauffunktion und steigert die Belastbarkeit.

Was aber genauso zur körperlichen Fitness beiträgt wie die Aktivität selber, ist die Ruhephase nach dem Training. Die Kombination aus körperlicher Betätigung und Erholung tragen dazu bei, ein Burnout zu vermeiden.

Im Gsund vom 2. Januar 2018 wurden einige Möglichkeiten zur optimalen Entspannung nach einer Muskelbelastung vorgestellt.

Nicht nur der Körper, auch der Geist kann nach einem anstrengenden Training eine Ruhepause gebrauchen. Bei einer Meditation soll man so richtig abschalten und sich selbst von den eigenen Gedanken ablenken. Mit Qigong und Tai Chi wird der Körper durch fliessende Bewegungen flexibler gemacht.

Der Kälte entfliehen

Mitten in der Stadt gibt es dank Saunas die Möglichkeit, an ungewöhnlichen Orten zu relaxen. In der Hitze einer Sauna lässt sich der Alltag gut vergessen und man kann einfach mal abschalten oder sich im Winter einfach nur aufwärmen. Zum Saunagang, der oft rituell und mit festen Abläufen durchgeführt wird, gehört auch das Abkühlen im kalten Wasser – manchmal sogar im Rhein.

Aber aufpassen: Anfänger sollten es nicht übertreiben und klein anfangen. Menschen mit Herzkreislaufstörungen sollten es mit der Abkühlung im kalten Nass ruhig angehen lassen.

Mit Wassergymnastik kann man einerseits die Gelenke schonen und andererseits durch den Wasserwiderstand effektiver trainieren. Mit ruhigen, fliessenden Bewegungen kann man sich im warmen Wasser gleich während dem Bewegen entspannen.

Alle Verspannungen lösen

Massagen sind die Lösung bei Verspannungen. Die Mehrheit der Menschen hat mit muskulären Beschwerden und Verspannungen zu kämpfen. Das A und O einer Massage: Sie muss sich gut anfühlen.

Wie bei der Sauna gilt es auch bei Massagen, den gesunden Weg zu finden: Eine allzu starke Massage bei Muskelkater ist beispielsweise nicht förderlich.

In der Themenwoche vom 19. bis 24. März beleuchtet Telebasel interessante Aspekte unter dem Schwerpunkt «Teure Gesundheit»: Täglich in den Telebasel News um 18:30 Uhr und ab 19:00 Uhr stündlich. Ausserdem gibt es im Telebasel Report einen vertieften Einblick in das komplexe Gesundheitssystem, am Mittwoch, 21. März, ab 19:30 Uhr stündlich. Am Samstag, 24. März, widmet sich zudem eine Spezialsendung dem Thema Gesundheit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Auch interessant