Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 27. Februar 2018.
Basel

«Aus dem Theater komm ich nicht heraus»

Niggi Ullrich ist Vizepräsident der SRG Deutschschweiz und gelernter Regisseur. Glam hat den Musikbegeisterten getroffen und ihm ein paar Fragen zu seinem Werdegang gestellt.

Niggi Ullrich, auch ehemaliger Kulturbeauftragter des Kantons Baselland, war schon von klein auf von der Musik fasziniert. An seine erste Platte mag er sich noch gut erinnern: «An den Titel kann ich mich nicht mehr erinnern, aber meine erste Platte war von den Beach Boys. Die zweite war «Lady Madonna» von den Beatles.»

Als Regisseur kennt Ullrich viele Bühnen. Oft sitzt er auch im Publikum. «Ich bin momentan auf Schweizer Ebene kulturtätig, arbeite immer noch für den Theaterverband und für freischaffende Kulturbeauftragte, und dabei sehe ich natürlich viele Auftritte in der ganzen Schweiz, nicht nur noch hier in der Region.» Auch französisch-sprachige Stücke schaut sich der Regisseur gerne an, für ihn seien diese eine Bereicherung.

Früher generationenübergreifend – heute schnelllebig

Früher sei das Theater eine Konstante gewesen, welche etwa eine ganze Generationen lang hielt, heute sei das Theater etwas sehr Schnelllebiges. «Heute gibt es innerhalb einer Generation jede Menge Stil-Wechsel», so Niggi Ullrich. Auch Stilbrüche, wie es sie in der Musik und in der Kunst immer wieder gibt, seien beim Theater auch nicht selten. Dies begleite den Regisseur auch heute nach wie vor: «Aus dem Theater, da komm ich nicht heraus», lacht er.

Oft das Theater besuchen kann Ullrich momentan allerdings nicht. Bis zur Abstimmung über die NoBillag-Initiative am 4. März sei der Kalender des Vizepräsidenten der SRG Deutschschweiz noch mit zahlreichen Terminen zur Initiative gefüllt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel