Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam-Beitrag vom 7. Februar 2018.
Baselland

Instagram-Star mit unheilbarer Krankheit

Arta Shabani (16) leidet an zystischer Fibrose - einer unheilbaren Stoffwechselkrankheit. Auf Instagram teilt sie mit 36'000 Followern ihr Schicksal.

Sie ist erst 16 Jahre alt und hat schon mehr erlebt, als mancher Mensch in seinem ganzen Leben. Arta Shabani hat mit dem Tod gerungen. Die Baselbieterin leidet an der Stoffwechselkrankheit zystische Fibrose, welche alle Organe zerstört. Seit knapp einem Jahr teilt sie ihre Erlebnisse auf Instagram. Es folgen ihr bereits mehr als 36 000 Menschen.

Arta Shabani teilt ihre Erlebnisse mit ihren Follower:

2 7 . 1 0 . 2 0 1 7 – Heute vor 3 Monate wurde ich gerettet… Eine passende Spenderlunge stand für mich zur verfügung. Der Tag, an dem mein Leben auf dem Spiel stand. Ob ich nun aufwache oder nicht. In Gottes Hand bin ich eingeschlafen. Ich konnte selbst nicht glauben, wer ich in dem Moment war. Ich hatte Angst. Nicht vor dem Tod. Sondern, das ich ein Schmerz hinterlasse, den meine Angehörige nicht verkraften könnten. Das ich so zu sagen für sie sterbe. Ich wollte niemanden leiden sehen. Den ich dachte, ich lebe nur noch für einen Moment. Es war alles knapp. Ich bin aufgewacht. Danke lieber Gott. Danke das du all meine Bittgebete erhört hast und mir immer wieder gesagt hast, ich sollte Geduld haben, den du weisst und kennst das beste für uns Menschen. Ich kann es immer noch nicht glauben. Ich kann endlich wieder spazieren und frei atmen. Ohne das ich wie ein Roboter bin, das ständig an Geräten und Schläuchen hängt. Ich bin frei. 1 Jahr war ich in diesem Loch gefangen. Die Wartezeit war für mich die Hölle. Ich habe an mich geglaubt, sowohl ihr alle. Ich werde es nie vergessen. ♥️ – #cysticfibrosis #doublelungtransplant #savelife #happy #fighter #cure

Ein Beitrag geteilt von ARTI QUEEN🌹 (@artiproblems) am

Einen ersten Kampf gegen die Krankheit konnten die Ärtze für sie gewinnen. Im Herbst bekam die 16-Jährige eine neue Lunge.

Der Moment der Erlösung ist Shabani noch gut in Erinnerung:

(Video: Telebasel)

Arta Shabani ging mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit, weil es zu wenig Organspender in der Schweiz gibt. Sie wollte ihre Mitmenschen dazu ermutigen, sich einen Organspenderpass zuzulegen oder zumindest darüber nachzudenken. Prompt hatte sie grosse Zustimmung erhalten und ihre Follower-Zahl stieg innert kürzester Zeit auf über 36 Tausend Follower.

Sich gegenseitig ermutigen, nicht unterkriegen lassen und vor allem jeden Moment des Lebens zu geniessen. So einfach und ehrlich ist die Botschaft der mittlerweile als Botschafterin für Swisstransplant tätigen 16-Jährigen. Und die Follower danken es ihr: «Ich bekomme immer lange Texte von Jung und Alt, welche sich bei mir bedanken», sagt Shabani. «Eine Person schrieb mir sogar, dass sie Dank mir mit dem Rauchen aufgehört habe.»

Der Telebasel Glam-Beitrag vom 6. Februar 2018.

Die Bühne als Zweitbühne

Shabani thematisiert auch auf der Bühne ihr Schicksal. In der Aula im Kinderspital beider Basel war sie vom 26. bis 28. Januar und vom 2. bis 4. Februar im Theaterstück «Feuerinfusion» zu sehen. Das Theaterstück war von und mit jungen Künstlern mit einer unheilbaren Krankheit. Die Auftritte mit ihrer eigenen Geschichte habe ihr geholfen, die Zeit vor der Lungentransplantation zu verarbeiten und positiv in die Zukunft zu blicken. Ihr grosses Ziel: Schauspielerin werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel