Helene Fischer leidet an einem Infekt. (Bild: Keystone)

International

Helene Fischer sagt Konzerte ab

Nach den Konzerten in Berlin von letzter Woche muss Helene Fischer nun auch jene in Wien absagen. Ein Infekt macht der deutschen Sängerin einen Strich durch die Rechnung.

Bereits letzte Woche schrieb Helene Fischer auf Facebook, dass sie sich «einen Infekt in den oberen Atemwegen» eingefangen habe. Aufgrund dessen mussten alle fünf Konzerte in Berlin gestrichen werden.

Auf ein Wunder gehofft

Nun der Schock für alle Fans in Wien: Die 33-Jährige gab am Dienstagabend, 13. Februar 2018, wiederum auf ihrer Facebook-Seite bekannt, dass sie auch die Shows in Österreichs Hauptstadt nicht durchführen könne. Sie habe jeden Tag gehofft, dass über Nacht ein Wunder geschehe und sie wieder gesund werde. Aber: «Ich muss akzeptieren, dass ich im Moment nicht bei euch und nicht für euch da sein kann», so die Sängerin. Es gehe ihr den «Umständen entsprechend gut», doch der Infekt lasse nicht zu, auf der Bühne zu stehen.

Zum Schluss fügt Fischer an, dass sie weder schwanger noch todkrank sei. «Ich komme wieder!!!», verspricht sie ihren Fans.

Auf ihrer grossen Tour macht Fischer auch Halt in Basel. Am 26. Juni 2018 spielt sie ein Konzert im Joggeli. Es bleibt zu hoffen, dass die 33-Jährige bis dahin wieder gesund ist und die Fans in der Schweiz mit ihrer Musik unterhalten kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*