Featured Video Play Icon
Alena Ehrenbold im Glam Beitrag vom 8. Februar 2018.

Basel

Surfprofi aus Leidenschaft – statt Lehrerin

Alena Ehrenbold gab ihren Job als Lehrerin auf und wurde Surfprofi. Die 34-jährige Luzernerin hat vor kurzem in Basel ihren Film «Blue Road» vorgestellt.

Die Basler Surfszene versammelte sich am 30. Januar 2018 zu einer einmaligen Aufführung des Surf-Films «Blue Road» im Kult.Kino Atelier. Die Regie führte Alena Ehrenbold, eine der besten Big Wave-Surferinnen. Die 34-jährige Luzernerin hat 2015 entschieden, die Berufswelt hinter sich zu lassen und sich ganz dem Surfern zuzuwenden. Seit bald drei Jahren verdient Ehrenbold mit dem Wellenreiten Geld und sei glücklicher denn je.

Die Basler Surfszene versammelte sich für den Film «Blue Road». (Bild: Telebasel)

In ihrem Film «Blue Road» kann der Zuschauer in die Leben dreier Surferinnen «eintauchen», auch in das von Regisseurin Alena Ehrenbold. Sie selbst wähle meistens das Shortboard auf den Wellen und setzt sich dafür ein, dass Surfen als Olympische Disziplin anerkannt werde. Das sei ihr grosses Ziel, erklärt die Nummer 1 der Schweizer Surfszene gegenüber Glam.

(Video: Youtube/Florida Surf Film Festival)

Ehrenbold erklärt, dass sie, obwohl sie viel unterwegs ist, immer wieder in ihr Heimatland Schweiz zurückkehrt. Und obwohl sie gegenüber Glam offen spricht, über das Liebesleben der Surferin erfährt man nichts – darüber will sie nicht reden.

Alena Ehrenbold im Glam Beitrag vom 7. Februar 2018.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*