Featured Video Play Icon
Familie Abraham, die mehrfach von Einbrechern heimgesucht wurde, hat eine Überwachungskamera installiert. (Video: Sandeep Abraham)

Basel

Basler Familie mehrfach von Einbrechern heimgesucht

Mitten in der Nacht, drei Männer schleichen vor einem Hauseingang herum und versuchen sich Zutritt zu verschaffen. Es ist nicht der erste Einbruchsversuch bei Familie Abraham, beim ersten Mal haben es die Täter ins Haus geschafft.

In letzter Zeit haben sich Einbrüche in Basel und der Region gehäuft, wie beispielsweise letzte Woche in Riehen. Aber auch das St. Johann-Quartier blieb nicht verschont. Besonders eine Familie wurde, laut eigenen Aussagen gegenüber «20 Minuten», mehrfach von Einbrechern heimgesucht. Die Überwachungskamera der Familie Abraham hat die Täter bei einem versuchten Einbruch aufgenommen.

Drei Gestalten, junge Männer, die gebückt vor dem Hauseingang umherschleichen. Einer hat einen Schraubenzieher dabei und es wird deutlich, dass sich die Männer Einlass verschaffen wollen. Sobald sie die Kamera entdecken, machen sich die drei aus dem Staub.

«Sie beobachten uns»

Der Vorfall habe sich ereignet, während sich Familie Abraham, die Eigentümer des Einfamilienhauses, in den Ferien befand. Sandeep Abraham sieht darin keinen Zufall: «Sie beobachten uns, ganz klar. Meine Mutter und Schwester haben Angst. Wir sind sehr beunruhigt», erklärt er gegenüber «20 Minuten». «Die Einbrecher kommen immer, wenn wir weg sind.»

Bei einem ersten Einbruch liessen die Täter, laut «20 Minuten», eine nicht geringe Menge Gold mitgehen und die Familie Abraham habe danach aufgerüstet. Eine Panzerschutztür hätten sie einbauen lassen, erklärt Sandeed Abraham gegenüber der Zeitung. Danach seien die Einbrecher nicht mehr in die Wohnung reingekommen, aber sie hätten es immer wieder versucht, so der 27-Jährige laut «20 Minuten». Als die Einbrecher nicht mehr ins Haus gelangen, hätten sie sich anderweitig beholfen und sowohl ein Fahrrad wie auch einen Grill und Zubehör gestohlen. Auch bei Nachbarn seien Dinge aus dem Garten entwendet worden. Es sei Anzeige gegen Unbekannt erstattet worden.

Kleine Massnahmen könnten schützen

Bei der Einbruchsprävention können bereits kleine Massnahmen einen Unterschied machen, so René Gsell, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt gegenüber «20 Minuten». Er bestätigte, dass es am Donnerstagabend im Wasenboden in St. Johann zu einem versuchten Einbruch gekommen sei. Zeitschaltuhren für Licht und Fernsehen sowie Freunde oder Bekannte, die beim Haus vorbeischauen können Einbrecher abschrecken. Weitere Tipps um Einbrecher abzuhalten finden Sie im Internet bei der Schweizer Kriminalprävention zum Thema Einbruch. «Wir können den Betroffenen in solchen Fällen nur raten, ihr Heim gut gegen Einbrecher zu schützen» sagt Gsell gegenüber «20 Minuten».

Immerhin konnte Sandeep Abraham den Einbruchsversuch mit der Kamera festhalten. Das Video wurde der Polizei übergeben, die Täter seien aber noch unbekannt. Dass Familie Abraham bereits viermal Opfer von Einbrüchen beziehungsweise Einbruchsversuchen wurde sei eine psychologische Belastung. Gsell empfehle daher, sich über Einbruchsprävention schlau zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Auch interessant