Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport-Talk mit Werner Schmid vom 19. Januar 2018.

Basel

Weg frei für Sm’Aesch Pfeffingen

Im Schweizer Frauenvolleyball steht eine grosse Veränderung an. Grosser Profiteur dürfte Sm'Aesch Pfeffingen sein.

In den letzten beiden Jahren holten sich die Volleyballerinnen von Sm’Aesch Pfeffingen jeweils den Vizemeistertitel. Auch in der laufenden Saison belegen die Baselbieterinnen Platz zwei. Vor der Sonne stand und steht bis jetzt nur das finanziell übermächtige Volero Zürich.

Deren Präsident hat nun aber angekündigt, ab nächster Saison nicht mehr in der Schweiz, sondern in Frankreich antreten zu wollen. Der Grund: Volero habe in der Schweiz keine Konkurrenz und könne sich daher nicht mehr weiterentwickeln.

Sm’Aesch Pfeffingen schon bald Schweizermeister?

Für Sm’Aesch Pfeffingen ergibt sich somit eine komplett neue Situation. Plötzlich könnte man zur Nummer eins im Land werden, plötzlich scheinen Titel möglich. Nimmt man die letzten zweieinhalb Jahre zum Massstab, so werden Titel sogar wahrscheinlich. Wie geht man bei Sm’Aesch mit dieser Situation um? Sucht man bereits einen Ort für die erste Meisterfeier?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*