(Keystone)

Schweiz

Live-Ticker: Slalom der Herren am Lauberhorn

Nach der Abfahrt ist vor dem Slalom. Nach dem sensationellen Sieg von Beat Feuz hoffen die Schweizer Fans auf einen weiteren Sieg im Slalom.
Ende des Live-Tickers

Damit melden wir uns für dieses Jahr vom Lauberhorn ab. Es war ein tolles Ski-Wochenende aus Schweizer Sicht. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr.

Das nächste Highlight im Ski-Zirkus findet bereits nächstes Wochenende statt. Dann misst sich die Elite auf der Streif in Kitzbühel. Auch diese Rennen können Sie bei uns im Live-Ticker mitverfolgen.

Merci, dass Sie die Rennen am Lauberhorn bei uns verfolgt haben. Noch einen schönen Sonntag.

Pech für die Schweiz

Grossartige Leistung und dann am Ende ein wenig Pech für Ramon Zenhäusern am Heim-Slalom in Wengen. Der Schweizer schrammt um Hundertstel am Podest vorbei.

Und mal wieder ist es Marcel Hirscher, der ein Slalom-Rennen in dieser Saisn gewinnt. Der Österreicher ist und bleibt unantastbar.

01 | Marcel Hirscher (AUT)

Der Dominator des Winters lässt mal wieder nichts anbrennen. Marcel Hirscher ist einfach unglaublich – obwohl er total am Limit fährt und einige Schnitzer drin hat, fährt er das Ding nach Hause. Der Wahnsinn! Marcel Hirscher gewinnt den Slalom am Lauberhorn. (- 0.93)

02 | André Myhrer (SWE)

André Myhrer war die Überraschung des ersten Laufs. Kann er diese Fahrt noch einmal wiederholen? Er fällt bereits früh hinter den Norweger zurück. André Myhrer verdrängt Zenhäusern um Hundertstel auf den dritten Rang. (+ 0.79)

03 | Henrik Kristoffersen (NOR)

Ab jetzt geht’s um das Podest für den Schweizer. Henrik Kristoffersen hat die letzten beiden Slaloms in Wengen gewonnen. Er gibt von Beginn weg Vollgas. Er ist brutal schnell unterwegs. Henrik Kristoffersen erzielt die neue Bestzeit. (- 0.88)

04 | Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

Leif Kristian Nestvold-Haugen kam im ersten Lauf mit dem Eis am Lauberhorn ausgezeichnet zurecht. Er fällt knapp hinter Zenhäusern zurück. (+ 0.12)

05 | Manuel Feller (AUT)

Was kann Manuel Feller dagegen halten? Der Österreicher ist brutal gut unterwegs und hätte voraussichtlich die Führung übernommen. Aber Manuel Feller fädelt kurz vor dem Ziel ein. Durchatmen bei den Schweizern.

06 | Ramon Zenhäusern (SUI)

Jetzt wird es laut im Wenger Zielhang. Ramon Zenhäusern fährt gleiche eine Sekunde Vorsprung heraus. Was für ein Höllenritt des Schweizers. Ramon Zenhäusern übernimmt überragend die Führung. (- 0.74) Die Meute tobt!

07 | Marco Schwarz (AUT)

Auch Marco Schwarz vertendelt seinen gesamten Vorsprung vom Start. Auch er kommt im Steilhang böse ins Rutschen. Das war nix. (+ 1.31)

08 | Daniel Yule (SUI)

Die erste Schweizer Hoffnung in diesem zweiten Lauf steht am Start. Daniel Yule macht vieles richtig aber auch einen dicken Fehler. Das kostet dem Schweizer leider eine Top-Platzierung. Am Ende wird es nur Zwischenrang 6. (+ 1.13)

10 | Victor Muffat-Jeandet (FRA)

Der Kombi-Sieger vom Freitag hat keine Chance. (+ 1.64)

09 | Kristoffer Jakobsen (SWE)

Auch Kristoffer Jakobsen hauts von der Strecke im Steilhang. Er kämpft sich aber wie viele andere wieder zurück und will das Ziel unbedingt erreichen. (+ 16.66)

11 | Marc Digruber (AUT)

Der Österreicher ist lange auf Augenhöhe mit seinem Landsmann. Gegen Ende verliert aber Marc Digruber fast eine Sekunde auf die Spitze. (+ 1.01)

12 | Stefano Gross (ITA)

Stefano Gross verliert im Startteil seinen ganzen Vorsprung, kann sich aber dann wieder an Michael Matt herankämpfen. Am Ende wird er Zweiter. (+ 0.54)

13 | Alexis Pinturault (FRA)

Vor vier Jahren war Alexis Pinturault der Sieger am Lauberhorn. Heute hat der Franzose nichts mit dem Sieg zu tun. Er erreicht Zwischenrang 2.  (+ 0.73)

14 | Jean-Baptiste Grange (FRA)

Wir sind bei den letzten 15 Fahrern angekommen. Jean-Baptiste Grange eröffnet das Finale in Wengen. Er hat Mühe mit der Piste und fällt am Ende zurück. (+ 1.38)

15 | Riccardo Tonetti (ITA)

Auch Riccardo Tonetti stürzt. Auch der Italiener kraxelt den Hang wieder rauf um das Rennen zu beenden – mit dementsprechendem Rückstand. (+ 9.17)

16 | Jonathan Nordbotten (NOR)

Auch Jonathan Nordbotten fällt kurz nach dem Start bereits hinter Michael Matt zurück. Kurz später fädelt Jonathan Nordbotten ein und scheidet aus.

17 | Sebastian Foss-Solevaag (NOR)

Diese Zeit von Michael Matt ist auch ein Zeichen an die Konkurrenz. Sebastian Foss-Solevaag kann nicht mithalten mit dem Österreicher. Das war nicht der Tag des Norwegers. (+ 1.37)

18 | Michael Matt (AUT)

Michael Matt fuhr in den letzten Slaloms zweimal aufs Podest. Im ersten Lauf enttäuschte er. Jetzt greift der Österreicher an. Michael Matt holt sich die Führung mit grossem Vorsprung. (- 0.89)

19 | Linus Strasser (GER)

Auch Linus Strasser ist gut unterwegs. Am Ende ist der Deutsche auch schnell unterwegs und kann die Führung übernehmen. (- 0.30)

20 | Julien Lizeroux (FRA)

Gleich der nächste Franzose versucht sich. Julien Lizeroux ist gleichauf mit Mölgg. Er schrammt haarscharf an der Führung vorbei. (+ 0.05)

21 | Clement Noel (FRA)

Der 20-jährige Franzose ist ein riesen Talent aber in Wengen findet er gleich zu Beginn den Rythmus nicht und fährt am Tor vorbei. Clement Noel steigt aber nochmals den Berg hinauf und beendet das Rennen. (+ 3.48)

22 | Manfred Mölgg (ITA)

Der Routinier hat enttäuscht im ersten Lauf. Im zweiten Lauf ist er besser unterwegs. Manfred Mölgg erzielt die klare neue Bestzeit. (- 0.83)

23 | Phil Brown (CAN)

Der Kanadier gibt Gas im zweiten Lauf. Er fährt äusserst prazise. Aber dann fällt Phil Brown hin. Er fädelt aber nirgends ein und kann das Rennen beenden. (+2.21)

24 | Ryuunosuke Ohkoshi (JPN)

Schafft es der erste Japaner ins Ziel in Wengen? Die Antwort ist ja. Aber Ryuunosuke Ohkoshi kann die Führung nicht übernehmen. (+ 0.37)

25 | Sandro Simonet (SUI)

Auch der Schweizer schaffte es mit einer hohen Startnummer noch in den zweiten Lauf. Und Sandro Simonet legt los wie die Feuerwehr. Kurz vor dem Ziel fädelt er ein und verpasst die sichere Führung. Bitter für den Schweizer.

26 | Sebastian Holzmann (GER)

Der Deutsche zeigt eine gute Fahrt und kann seinen Vorsprung ausbauen. Sebastian Holzmann übernimmt dann auch problemlos die Führung. (- 0.83)

27 | Nolan Kasper (CRO)

Der Kroate hat Mühe mit dem Steilhang. Er kann Kasper nicht bedrängen. Nolan Kasper erreicht das Ziel mit knappem Rückstand.  (+ 0.29)

28 | Nolan Kasper (USA)

Nolan Kasper kam mit einer sehr hohen Startnummer in den zweiten Lauf. Er erreicht das Ziel und übernimmt die Führung 1:50:24.

29 | Mark Engel (USA)

Auch der Amerikaner beendet das Rennen nicht. Er fädelt bereits früh ein, steigt dann wieder rauf um dann nochmals auszuscheiden.

30 | Naoki Yuasa (JPN)

Kein guter Beginn des Japaners. Gleich bei der ersten Kombination fliegt Naoki Yuasa beinahe von der Strecke. Meter vor dem Ziel fädelt dann aber doch noch ein und rutscht über die Ziellinie. Bitter für den 35-Jährigen.

Gleich geht's weiter

In Wengen ist alles bereit für den zweiten Lauf.  Naoki Yuasa aus Japan wird die Entscheidung hier am Lauberhorn eröffnen.

2. Lauf um 13:15 Uhr

Wir melden uns für den Start des zweiten Laufs um 13:15 Uhr im Ticker zurück.

Hirscher dominiert - Zenhäusern auf Rang 6

Wieder einmal distanziert Marcel Hirscher die Konkurrenz in einem Slalom in diesem Weltcup-Winter. Es steht alles auf einen weiteren Sieg der Österreichers.

Aus Schweizer Sicht besteht Hoffnung aus Sicht von Ramon Zenhäusern, welcher einen sensationellen 6. Rang herausfahren konnte. Auch Daniel Yule zeigte mit dem 8. Rang einen tollen ersten Lauf. Die restlichen Schweizer sind leider allesamt ausgeschieden.

31 | Marc Rochat (SUI)

Marc Rochat steigt wild ins Rennen. Zu wild, wie sich herausstellt. Auch er scheidet aus.

30 | David Chodounsky (USA)

Auch David Chodounsky verliert bereits früh einiges an Zeit. Und auch der Amerikaner schafft es nicht ins Ziel. Er scheidet im Zielhang aus.

29 | Erik Read (CAN)

Auch Erik Read kann nicht an die Spitze heranfahren. Der Kanadier fällt weit zurück. (+ 3.03)

28 | Patrick Thaler (ITA)

Auch Patrick Thaler verliert früh beinahe eine Sekunde. Das spielt am Ende keine Rolle, da der Italiener wegrutscht und ausscheidet.

27 | Naoki Yuasa (JPN)

Der Japaner Naoki Yuasa kämpft sich ins Ziel aber verliert brutal viel Zeit aufgrund der Fehler. (+ 2.97)

26 | Marc Digruber (AUT)

Der Österreicher startet gut. Marc Digruber kann teamintern eine Empfehlung für Olympia abgeben. (+ 1.95)

25 | Linus Strasser (GER)

Linus Strasser legt los wie die Feuerwehr. Aber auch verliert rund zwei Sekunden auf die Konkurrenz. (+ 2.18)

24 | Ramon Zenhäusern (SUI)

Ramon Zenhäusern zeigt dem Heimpublikum einen tollen ersten Lauf und wird mit Rang 6, der beste Schweizer. (+ 1.03)

23 | Victor Muffat-Jeandet (FRA)

Nach einer kurzen Pause geht’s weiter in Wengen. Victor Muffat-Jeandet konnte die Kombination vorgestern gewinnen. Er kommt auf Zwischenrang 8. (+ 1.92)

22 | Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

Leif Kristian Nestvold-Haugen zeigt, dass hier noch was gehen kann. Der Norweger zeigt eine tolle Leistung und reiht sich Rang 4 ein. (+ 0.76)

21 | Loic Meillard (SUI)

Loic Meillard geht volles Risiko. Er ist gut dabei, aber fädelt dann kurz vor dem Ziel ein. Wieder fällt ein Schweizer aus. Das Publikum spendet tröstenden Applaus.

20 | Christian Hirschbühl (AUT)

Christian Hirschbühl ist super unterwegs und bleibt dann mit der Innenkante hängen. Der Österreicher stürzt und fällt aus.

19 | Jonathan Nordbotten (NOR)

Jonathan Nordbotten startet ausgezeichnet. Im Steilhang lässt er Norweger aber viel Zeit liegen. (+ 2.07)

18 | Jean-Baptiste Grange (FRA)

Jean-Baptiste Grange kann einigermassen gut mithalten mit dem Rest. Er kommt in die Top Ten. (+ 2.03)

17 | Marco Schwarz (AUT)

Marco Schwarz ist einer der Fahrer die noch um eine Teilnahme für die Olympiade kämpfen. Der Österreicher sammelt heute Argumente in eigener Sache. Zwischenrang 5. (+1.70)

16 | Julien Lizeroux (FRA)

Auch der routinierte Franzose bekundet Mühe mit den Bedingungen. Julien Lizeroux fällt auf Rang 10 zurück. (+ 2.26)

14 | Fritz Dopfer (GER)

Auch bleibt absolut chancenlos und wird nach hinten durchgereicht. (+ 3.31)

15 | Alexander Choroschilow (RUS)

Der Russe Alexander Choroschilow wird das nächste Opfer dieses eisigen Steilhangs. Auch er fädelt ein und fällt aus.

13 | Mattias Hargin (SWE)

Mattias Hargin fädelt im Steilhang ein und scheidet aus.

12 | Daniel Yule (SUI)

Jetzt geht der nächste Schweizer ins Rennen. Daniel Yule ist in dieser Saison zweimal knapp am Podest vorbeigefahren. Der Schweizer verliert aber bereits früh fast eine Sekunde auf Hirscher. Am Ende wird es Rang 5. (+ 1.79)

11 | Sebastian Foss-Solevaag (NOR)

Sebastian Foss-Solevaag braucht einige Tore bis er den Rythmus findet. Auch er hat nichts mit der Spitze zu tun. (+ 2.16)

10 | Alexis Pinturault (FRA)

Alexis Pinturault bleibt absolut chancenlos in diesem ersten Lauf. Er kommt mit viel Rückstand ins Ziel. (+ 2.00)

9 | Luca Aerni (SUI)

Jetzt wird es erstmals laut am Lauerhorn. Luca Aerni steht am Start. Der Schweizer gibt gleich Vollgas und das zahlt sich nicht aus. Luca Aerni scheidet bereits nach wenigen Toren aus. Was für eine Enttäuschung.

8 | Manuel Feller (AUT)

Manuel Feller geht angeschlagen ins Rennen. Er kann sich einige Mal gerade noch retten und das Ausscheiden verhindern. Er erreicht Zwischenrang 4. (+ 0.99)

7 | Marcel Hirscher (AUT)

Der Dominator der Saison zeigt wieder seine ganze Klasse. Es sieht so leicht aus bei Marcel Hirscher. Der Österreicher distanziert die Konkurrenz ein weiteres Mal. (- 0.35)

6 | Dave Ryding (GBR)

Der Brite Dave Ryding scheidet kurz vor dem Ziel aus. Er rutscht im letzten Steilhang weg und das war’s.

5 | Henrik Kristoffersen (NOR)

André Myhrer konnte sich beachtlich von den bisherigen Fahrern absetzen. Jetzt kommt Henrik Kristoffersen. Der Norweger kommt nahe dran aber kann die Führung nicht übernehmen. (+ 0.24)

4 | Manfred Mölgg (ITA)

Manfred Mölgg startet gut und zeitlich dran. Dann hat er aber einige Rutscher drin. Auch er kann Myhrer bei weitem nicht bedrängen. (+ 2.02)

3 | Michael Matt (AUT)

Auch Michael Matt konnte Henrik Kristoffersen bereits bezwingen in dieser Saison. Der Österreicher hat Mühe mit der unnachgiebigen Piste. Er kommt mit grossem Rückstand ins Ziel. (+ 1.81)

2 | André Myhrer (SWE)

Der Schwede ist gut unterwegs und hat gleich rund drei Zehntel Vorsprung. André Myhrer übernimmt die Führung souverän. (- 1.62)

1 | Stefano Gross (ITA)

Stefano Gross wird den Slalom am Lauberhorn eröffnen. Er legt auf pickelharten Piste eine 53:00 hin.

Hirscher vs. Kristoffersen

Das Duell im diesjährigen Slalom-Weltcup ist ohne Zweifel dasjenige zwischen Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen. In den letzten Rennen war es stets brutal eng zwischen den Beiden. Eigentlich immer mit dem besseren Ende für den Österreicher. Wiederholt sich das heute?

Startliste der Schweizer

Mit folgenden Nummern starten die Schweizer ins heutige Rennen:

9 | Luca Aerni

12 | Daniel Yule

21 | Loic Meillard

24 | Ramon Zenhäusern

31 | Marc Rochat

48 | Sandro Simonet

60 | Semyel Bissig

Willkommen im Ticker

Herzlich willkommen im Live-Ticker zum Slalom am Lauberhorn. Gestern konnte Beat Feuz die Schweizer Fans zum jubeln bringen. Generell zeigten die Schweizer Fahrer eine ausgezeichnete Leistung. Nun versuchen die Slalomfahrer das tolle Schweizer Wochenende abzurunden.

Der erste Lauf startet ab 10:15 Uhr. Der zweite Lauf dann ab 13:15 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant