Kein Glück beim Heim-Weltcup: Rico Peter. (Bild: Keystone)

Schweiz

Beide Schweizer Viererbobs verpassen die Top Ten

Die Schweizer Bobpiloten müssen zum Abschluss des Weltcups in St. Moritz eine böse Schlappe einstecken.

Rico Peter fuhr mit seinem Team auf den 13. Platz, Clemens Bracher nur auf den 18. Bracher verpasste damit den angestrebten Platz in den Top 16 um 23 Hundertstelsekunden und ist nun auf den Goodwill der Selektionäre von Swiss Olympic angewiesen, wenn er neben dem Zweierbob auch mit dem grossen Schlitten an den Olympischen Spielen dabei sein will.

Nach dem Dreifach-Triumph am Samstag gelang den Deutschen durch Johannes Lochner und Francesco Friedrich diesmal ein Doppelsieg.

(sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant