Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 11. Januar 2018.

Basel

Museumsnacht will mehr Migranten

Seit drei Jahren versucht die Museumsnacht mehr Migranten anzulocken.

Am 19. Januar 2018 öffnet die 18. Ausgabe der Museumsnacht ihre Tore. Rund 200 Veranstaltungen laden zu besonderen Entdeckungen und interessanten Begegnungen in 36 Museen ein. Besonders stolz sind die Organisatoren auf die hohe Anzahl der Jungen, die letztes Jahr an die Museumsnacht kam. 43 Prozent aller Besucher waren unter 26 Jahre alt. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass diese Gruppe von Gratiseintritten profitiert. Genauso wie Flüchtlinge und andere sozial schwache Migranten.

Woher die Besucher der Museumsnacht dann auch immer kommen – wichtig ist, dass sie visuell angesprochen werden. Deshalb laufen die Vorbereitungen zum Beispiel im Naturhistorischen Museum schon seit im Herbst auf Hochtouren. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schrauben und basteln an den letzten Details. «Dieses Jahr zeigen wir viele kleine Objekte, die man gar nicht als Objekt erkennt und von uns mit einem Beamer vergrössert werden», sagt Yvonne Barmettler, Leiterin Kommunikation des Naturhistorischen Museums.

Neuer Online-Guide durch die Museumsnacht

Damit der Zuschauer den Überblick nicht verliert, kann auf der neuen Webseite der Museumsnacht eine eigene Route zusammengestellt werden.

Klick auf das ♥

Um den Besuchern die Planung zu erleichtern, wurde eine neue Webseite erstellt – Planungstool inbegriffen. Denn wer kennt es nicht: Die jährliche Qual der Wahl für jeden Besucher der Museumsnacht. Wo, wie, wann, was? Und dann wurde trotzdem wieder etwas vergessen anzuschauen. Die 24 Franken (für ein Vollpreis-Ticket) sollen sich ja lohnen. Das neue Planungstool verspricht Übersicht. Denn damit kann die Vorbereitung auf die lange Nacht nicht nur geplant, sondern auch gleich auf den Sozialen Medien der Welt präsentiert werden.

«Dein persönliches Programm ist leer.

Speichere deine Favoriten unter Programm oder Museen mit Klick auf  ♥.»

(museumsnacht.ch)

Ein erster Schnelltest zeigt, der Routenplaner funktioniert. Bequem können Veranstaltungen angeklickt werden und mit einem «Herzchen», vergleichbar mit einem Warenkorb in einem Online-Store, zu den Favoriten gelegt werden. Ein Klick auf die gesammelten Favoriten büschelt die ausgewählten Veranstaltungen zu einer individuellen Übersicht:

Unser Programm laut Test, würde in der Kunsthalle Basel enden. Zum Programm des Museums Claudio Vogt, Leiter Presse und Rahmenprogramm:

(Video: Telebasel) 

Good to know:

Museumsnacht am 19. Januar 2018 von 18:00 Uhr bis 02:00 Uhr.

TICKETPREISE

Vollpreis: CHF 24.– / EUR 22.50
U26 (unter 26 Jahren, mit Ausweis): gratis
mit KulturLegi: CHF 12.- / EUR 11.-
mit Museums-PASS-Musées: CHF 19.– / EUR 17.50
Kombiticket mit DB-Nachtzug ab Bad. Bahnhof: CHF 30.– / EUR 27.50


VORVERKAUF

Tickets können in allen mit 🎫 auf der Homepage markierten Museen gekauft werden.

Vollpreis- und DB-Kombitickets können bei unserem Partner Pro Innerstadt Basel im Online-Verkauf ↗ bezogen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant