Ein Formel E-Rennen in Deutschland. Der Technologiekonzern ABB wird Sponsor der Formel E. (Archivbild: Keystone)

International

ABB wird Sponsor von Formel E

Der Technologiekonzern ABB unterstützt neu den Autorennsport. Er wird Sponsor der Formel E, einer Rennserie mit elektrisch angetriebenen Autos.

Der Autorennsportverband FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) und ABB gaben die Partnerschaft am Dienstag, 9. Januar, in London bekannt. Das Unternehmen tritt künftig als Namensgeber der «ABB FIA Formel E Meisterschaft» auf.

Es sei ein historischer Tag für die Formel E, sagte Formel-E-Chef Alejandro Agag. Er freue sich, dass ABB der Rennserie ihre Erfahrung und Fachkompetenz in den Bereichen Elektrifizierung und digitale Technologien einbringen werde.

«Zukunft der Elektromobilität»

«Wir freuen uns sehr, künftig gemeinsam mit der Formel E die Zukunft der Elektromobilität zu gestalten», sagte ABB-Chef Ulrich Spiesshofer. «Heute schliessen sich zwei Pioniere zusammen. ABB und die Formel E passen perfekt zusammen.»

ABB ist nicht der einzige Schweizer Sponsor der Rennserie. Die Bank Julius Bär ist seit Beginn Partner von Formel E und hat noch Vertrag bis zur Saison 2020/21. Sie tritt auch beim neuen Formel-E-Rennen in Zürich am 10. Juni als Hauptpartner auf.

Die Formel E wird seit Herbst 2014 weltweit auf Stadtkursen ausgetragen. Um den Meistertitel kämpfen 20 Fahrer aus zehn Teams.

(sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant