(Bild: Keystone)

International

Bitcoin verliert rund neun Prozent

Der Bitcoin-Kurs verlor rund neun Prozent und ist am Montag unter die Schwelle von 15'000 Dollar gefallen.

Zuvor hatte Südkoreas Finanzaufsicht mitgeteilt, dass sie sowie andere Behörden sechs heimische Banken ins Visier nehmen, die Konten für Digitalwährungen anbieten.

Geprüft werden soll demnach etwa, ob sich die Geldhäuser an Vorgaben zur Bekämpfung von Geldwäscherei halten.

Auf der in Luxemburg ansässigen Handelsplattform Bitstamp notierten Bitcoin 8,8 Prozent im Minus mit rund 14’700 Dollar. Vor einem Jahr war die weltweit wichtigste Kryptowährung noch für weniger als 1000 Dollar zu haben gewesen. (sda reu)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant