Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 4. Januar 2018.
Basel

«Burglind» und seine Folgen

Der Sturm «Burglind» fegte am Mittwoch, 3. Januar, über die Region Basel hinweg und hinterliess eine Reihe von Schäden. Telebasel zieht mit Ueli Meier vom Krisenstab Baselland Bilanz.

Karton, Papier, Plastiktüten und vieles mehr wirbelte gestern durch die Luft. Einige Bäume stürzten um, Ziegel wurden von Dächern gewindet, sogar ein Fenster am St. Jakob-Hochhaus riss es aus den Angeln und auch ein Gartenhaus hielt dem Wind nicht stand: Die Baselbieter Feuerwehr hatte einiges zu tun. Sie leistete rund 170 Einsätze wegen dem Sturm «Burglind».

570’000.- hoher Sachschaden

Die Basellandschaftliche Gebäudeversicherung schrieb in einer Mitteilung am Mittwoch, 3. Januar 2018 von rund 250 Schadenmeldungen mit einer geschätzten Gesamtsumme von rund 570’000 Franken. Diese Summe dürfte unterdessen aber angestiegen sein. Hauptsächlich Dächer und Storen seien beschädigt worden.

Der Flugverkehr am EuroAirport Basel wurde aufgrund des Sturmes für ca. eine halbe Stunde eingestellt.

Folgeschäden und Aufräumarbeiten

Die Aufräumarbeiten im Baselbieter Wald beginnen jedoch erst nächsten Montag. Weshalb ist das so? Und wie gross sind die Schäden effektiv und wie gross ist die Gefahr noch? Welche weiteren Schäden hat der Sturm verursacht und wie hoch ist die Schadensumme im Endeffekt? Telebasel trifft Ueli Meier, Mitglied des Krisenstabes Baselland, und zieht mit ihm Bilanz.

Erneuter Sturm im Anmarsch

Ueli Meier, auch Leiter Amt für Wald beider Basel, warnt die Bevölkerung dringend davor, in den Wald oder dessen Nähe zu gehen, denn heute Nachmittag zieht erneut ein Sturm auf, allerdings ein etwas weniger starker. Dennoch sei äusserste Vorsicht geboten: Viele Bäume seien vom gestrigen Sturm «Burglind» angeknackst und könnten selbst bei leichteren Winden umstürzen. Auch hängen in den Baumkronen diverse lose Äste, welche jederzeit herunterfallen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher