Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 2. Januar 2018.

Basel

«Bürgerliche Allianz» lanciert Wahlkampf

Die «Bürgerliche Allianz», bestehend aus den Parteien CVP, FDP, LDP und SVP, hat heute den Wahlkampf für den Gemeinderat und das Gemeindepräsidium Riehen lanciert.

Kandidierende für den Gemeinderat der bürgerlichen Allianz sind Daniel Albietz (CVP, bisher), Silvia Schweizer (FDP, bisher), Daniel Hettich (LDP, neu), Felix Wehrli (SVP, neu) und für das Gemeindepräsidium Hansjörg Wilde (parteilos, bisher).

Die Bürgerlichen Parteien CVP, FDP, LDP und SVP präsentierten an der Pressekonferenz ihre Kampagne für die Exekutivwahlen vom 4. Februar 2018.

(Bild: Telebasel)

Zuversichtlich in die Zukunft

Der amtierende parteilose Gemeindepräsident Hansjörg Wilde blickte in die Zukunft: «Die kürzlich veröffentlichte Bevölkerungsbefragung hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. (…) Allerdings wartet in den kommenden Jahren noch viel Arbeit auf uns.» Auch zeigte er sich zuversichtlich, dass mit den bürgerlichen Kräften das Ausgabenwachstum gesenkt werden könne. «Es gibt noch viele Aufgaben, die wir effizienter und vor allem digitalisiert erledigen könnten.»

Steuerentwicklung abschwächen

Dem CVP-Gemeinderat Daniel Albietz sei es ein grosses Anliegen, brachliegenden Areale fürs lokale Gewerbe zu entwickeln: «Insbesondere bei der Arbeitszone Hörnli und einer möglichen Erweiterung des Gewerbehauses an der Lörracherstrasse sehe ich grosses Potential für lokales Gewerbe.»

Auch was den Wohnraum betrifft, entwickle sich Riehen immer weiter. In den letzten Jahren entstanden knapp 100 neue Genossenschaftswohnungen. Albietz ist überzeugt, dass Riehen diesen Weg weitergehen müsse: «Es ist nun mal ein Fakt, dass die Immobilienpreise in Riehen sehr hoch sind und es (…) schwierig ist, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Wir haben in den letzten Jahren viel Gegensteuer gegeben, um diese Entwicklung abzuschwächen und wollen dies auch weiterhin tun.»

Doppelkindergärten und Schulraumbedarf

FDP-Gemeinderätin Silvia Schweizer will ihre Projekte im Ressort Bildung und Familie weiterführen. Viele von Schweizer initiierte Bauprojekte werden im neuen Jahr fertiggestellt und in die Nutzung überführt. «Ich freue mich auf die Eröffnung des Doppelkindergartens mit Tagesstruktur an der Paradiesstrasse im Februar, auf den Doppelkindergarten am Siegwaldweg, der sich zurzeit noch im Wettbewerbsverfahren befindet und die Eröffnung der Freiraumentwicklung Hinter Gärten für die Bevölkerung im Sommer.»

Eine der künftigen Herausforderungen für Schweizer seien die ansteigenden Schülerzahlen und den damit verbundenen Schulraumbedarf.

Steuersenkung und Verkehrsentlastung für Quartiere

LDP-Gemeinderatskandidat Daniel Hettich möchte in den nächsten vier Jahren zeigen, dass die beschlossene Steuersenkung umgesetzt werden könne, ohne dass es bei der Gemeinde zu den prognostizierten Defiziten kommt.

SVP-Gemeinderatskandidat und Präsident der Sachkommission Mobilität und Versorgung (SMV) Felix Wehrli will «die Hauptverkehrsachsen stärken und damit die Quartiere vom Verkehr entlasten.»

Interessant ist, dass die Linken am gleichen Tag ebenfalls ihren Wahlkampf bekannt gaben.

Mehr dazu in den Telebasel News vom 2. Januar 2018 um 18:30 Uhr und stündlich ab 19 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher