Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport Beitrag vom 20. Dezember 2017.

Basel

Dem FCB droht ein Aderlass

Die gute Hinrunde und die tollen internationalen Auftritte haben beim FC Basel auch einen negativen Aspekt: Viele Spieler wecken Begehrlichkeiten bei internationalen Klubs.

Gleich mehrere FCB-Spieler haben in dieser Hinrunde auf sich aufmerksam gemacht und könnten nun den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen – in eine Top-Liga.

Allen voran ist Manuel Akanji Objekt der Begierde. RB Leipzig und Borussia Dortmund sollen den 22-Jährigen bereits beobachtet haben.

Seitdem Manuel Akanji in der letzten Winterpause nach seinem Kreuzbandriss zurückkehrte, geht es bei ihm bergauf. Er avancierte zuerst unter Urs Fischer, dann auch unter Raphael Wicky zum Stammspieler und Leistungsträger.

Seine Leistungen führten ihn bis ins Nationalteam, wo er in der WM-Barrage gegen Nordirland Johan Djourou in der Innenverteidigung ersetzte und seine Sache dabei so gut machte, dass er nun auf einen Stammplatz an der WM hoffen darf.

Die Weltmeisterschaft ist auch ein Grund, weshalb Manuel Akanji zumindest noch bis zum Sommer beim FC Basel bleiben sollte. Spielt er in der Rückrunde regelmässig, sollte er unter normalen Umständen mit nach Russland fahren.

Bei einem Wechsel hätte er keine Garantie auf Einsätze und müsste sich zuerst an die neue Umgebung gewöhnen. Ausserdem kann er mit dem FC Basel noch in der Champions League spielen. Mit Leipzig, wie auch mit Dortmund müsste er in der Europa League ran.

Transferwahrscheinlichkeit: unwahrscheinlich

Ähnlich verhält sich die Situation bei Michael Lang. Er kann sich zwar nicht wirklich Hoffnungen auf einen WM-Stammplatz machen, denn ihm vor der Sonne steht Kapitän Stephan Lichtsteiner. Wenn dieser sich nicht verletzt, dann wird er auf dieser Position durchspielen.

Doch für Michael Lang geht es darum, mit zur WM zu fahren. Falls er bei einem allfälligen Wechsel nicht zu seinen Einsätzen kommen sollte, würde Silvan Widmer bereitstehen, der in der Serie A bei Udinese Stammspieler ist.

Sollte es bei Michael Lang zu einem Transfer kommen, dann aufgrund seiner 26 Jahren höchst wahrscheinlich zu einem Verein, der nicht in der Königsklasse mitspielt. Er würde so den Champions League-Achtelfinal verpassen.

Transferwahrscheinlichkeit: unwahrscheinlich

Auch Alexander Fransson will zur WM. Nachdem er Ende 2016 im Kader der Schweden stand, verlor er dieses Jahr aufgrund unregelmässiger Einsatzzeiten seinen Platz im Kader der Skandinavier.

FCB-Trainer Raphael Wicky sagt über den 23-Jährigen, dass er ein Spieler sei, der mehrere Spiele hintereinander in der Startformation braucht, um seine Bestform erreichen zu können.

Weil der Trainer ihm diese aber aufgrund der hohen Leistungsdichte im Mittelfeld nicht geben kann, könnte der Schwede einen Wechsel in Betracht ziehen, um seine WM-Chancen zu wahren.

Transferwahrscheinlichkeit: wahrscheinlich

Ebenfalls unter der hohen Leistungsdichte leiden beim FC Basel die jungen Talente Dominik Schmid und Neftali Manzambi. Bei ihnen könnte eine Leihe Sinn machen, damit sie Erfahrungen auf höherem Niveau als der Promotion League sammeln können.

Transferwahrscheinlichkeit: wahrscheinlich

Anders sieht die Situation bei Mohamed Elyounoussi aus. Er verpasste mit Norwegen die Qualifikation zur Weltmeisterschaft und muss seine Planung so nicht auf das Event im Sommer ausrichten. Zudem könnte er sich mit seinen 23 Jahren zu höherem berufen fühlen. Wie man bei Birkir Bjarnason letzten Winter sehen konnte, hat der Ruf aus England seinen Reiz. Bei Mohamed Elyounoussi wäre es mit dem FC Southampton sogar die Premier League, die anklopft. In Southampton sind zudem die Scouts von Liverpool nicht weit.

Transferwahrscheinlichkeit: sehr wahrscheinlich

Neben Omar Gaber, der bereits nach Los Angeles ausgeliehen wurde, wird wohl auch Pedro Pacheco im Winter ausgeliehen oder sogar verkauft werden.

Ihm hat die FCB-Führung bereits nahegelegt, seinen nächsten Karriere-Schritt bei einem anderen Klub zu machen. Anstatt mit der U21 in der Promotion League zu spielen, soll er nun Erfahrung in der Challenge oder sogar Super League sammeln.

Transferwahrscheinlichkeit: sehr wahrscheinlich

Ebenfalls spekuliert wird über die Zukunft von Tomas Vaclik, der im Sommer mit einem Transfer zu Benfica Lissabon in Verbindung gebracht wurde und über Geoffroy Serey Die, der in der Rolle des defensiven Parts auf der Doppel-6 hinter Taulant Xhaka ansteht und auch öfters von Verletzungen geplagt wird.

Bei Tomas Vaclik dürfte allerdings kein Angebot reinkommen, welches es wert wäre, den FC Basel zu verlassen und Geoffroy Serey Die ist Publikumsliebling, hat in den Spielen gegen YB und Manchester United starke Leistungen gezeigt und wird von Raphael Wicky sehr geschätzt.

Bei beiden gilt: Transferwahrscheinlichkeit: auf keinen Fall

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher