Featured Video Play Icon
Die Sportnews-Sendung vom Sonntag 10. Dezember 2017 mit dem Beitrag über den Kampf von Arnold Gjergjaj.

Basel

Die Kobra geht K.o.

Im Grand Casino Basel war alles angerichtet für das grosse Comeback von Arnold ‹The Cobra› Gjergjaj, der nach einem Jahr Verletzungspause wieder in den Ring stieg. Doch sein Gegner Sean ‹Big Sexy› Turner spielte dabei nicht mit und beendet den Kampf in der achten Runde durch K.o.

Die kleine Halle neben der Spielhalle im Grand Casino Basel ist randvoll. Die mehr als 450 Menschen sind elektrisiert durch den tollen Vorkampf, den der von den Fans geliebte Faton ‹El Vulcano› Vukshinaj in der achten Runde spektakulär für sich entschied.

Zusätzlich wird die Stimmung vor dem Hauptkampf noch von Angelo Gallina aufgeheizt, der vor dem Kampf eine kurze Ansprache hält. Es sei ein wichtiger und harter Kampf für Arnold, sein irischer Gegner sei scharf darauf, heute zu gewinnen, sagt der Manager der Kobra.

Dann ist es soweit, die Hauptattraktion des Abends, Arnold ‹The Cobra› Gjergjaj betritt die Halle. Den entschlossenen Blick des Lokalmatadors spürt man durch seine Kapuze, die er beim Einlaufen über den Kopf gezogen hat. Er läuft durch die Meute, die ihn anfeuert und nur eines erwartet: den Sieg. Den ersten Sieg nach einem Jahr.

Nach der verletzungsbedingten Pause, wegen der Hand und dem Zwerchfell, soll dieser Kampf nun der Anfang einer Siegesserie sein, die die Kobra wieder zu einem WM-Kampf führt, den er diesmal auch gewinnen soll. Ein Traum, den fast jeder in der Halle mit der Kobra teilt.

Die Ausgangslage macht Mut. Mit einem Kampfgewicht von 102,8 Kilogramm macht die Kobra einen trainierten Eindruck, noch nie war er bei einem seiner Profikämpfe leichter. Dank einer Athletikvorbereitung in Tirol bei Joachim Pötschger und seinem neuen Trainer, dem Kubaner Liesen Guzman.

Die Höhepunkte des Kampfes (Video: Telebasel)

Sean ‹Big Sexy› Turner

Sein Gegner steht beim Einlauf der Kobra bereits im Ring: Sean ‹Big Sexy› Turner. Ein 26-jähriger Ire mit einer Bilanz von 11 Siegen aus 12 Kämpfen, davon 7 durch K.o. Er ist kleiner als Arnold Gjergjaj, dafür über 10 Kilogramm schwerer.

Für die Kobra, die vor dem Kampf eine Statistik von 30 Siegen in 31 Profikämpfen aufweist und davon 22 seiner Gegner frühzeitig auf die Bretter schickte, ein gefundenes Fressen. Könnte man meinen.

In Runde 2 bereits auf den Brettern

Doch dem ist nicht so. Bereits von der ersten Sekunde an zeigt sich der Ire, der als Amateur einst gegen den heutigen Weltmeister im Schwergewicht Anthony Joshua (WBA, IBO, IBF) antrat, aggressiv.

Er zeigt keinerlei Angst vor der längeren Reichweite des Pratteler Boxers, geht in die Gefahrenzone und setzt die Treffer. Diese zeigen bereits in der zweiten Runde ihre Wirkung. Die Kobra muss nach einem Kopftreffer ein erstes Mal auf die Bretter. Vielleicht ein Weckruf für Arnold Gjergjaj? Nein! Es geht weiter wie gehabt.

Turner powert und Gjergjaj scheint nach dem Niederschlag ein wenig geknickt zu sein. Seine Schlaghand kommt viel zu selten und die Führhand ist auch nur wenig effektiv. Es kommen Erinnerungen an London auf, als die Kobra gegen David Haye ebenfalls früh zu Boden ging.

Die ersten drei Runden sind nicht nach dem Geschmack der über 450 Menschen in der Halle. Nachdem die Kobra in der vierten Runde zumindest ein wenig dagegenhalten kann, kommt die Hoffnung auf, dass Sean Turner nicht die Kraft und Kondition besitzt, auf diesem Niveau weiter zu boxen.

In der sechsten Runde wird diese Hoffnung genährt. Sean Turner bringt zwar eine Kombination von Schlägen an den Kopf Gjergjajs, doch die Kobra kann dieses Mal kontern und setzt ihrerseits einen guten Kopftreffer. Das Publikum tobt.

K.o. der Kobra

Doch in der achten Runde erledigt sich auch diese Hoffnung. Nach einer Serie von Kopftreffern geht die Kobra endgültig auf die Bretter. Die Enttäuschung beim Pratteler über diese Niederlage ist so gross, dass er sich selbst dazu nicht äussern will. Das übernimmt sein Manager Angelo Gallina:

(Video: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher